WDR-Kultursommer: Christina Schmitt von Vocapella

Stand: 25.08.2021, 14:30 Uhr

Die ausgebildete klassische Sängerin Christina Schmitt lebt in Wilnsdorf und arbeitet als Sängerin, Chorleiterin und Gesangslehrerin im Siegerland. Mit ihrem Chor "Vocapella" darf sie immer noch nicht auftreten - aber immerhin sind Liveproben inzwischen wieder möglich.

Von Malte Linde

Für die Stimmpädagogin Christina Schmitt ist Singen eine Körperfunktion, wie Laufen. Sie ist der Meinung, dass wir alle singen können. Menschen zu begleiten, ihre Stimme zu entdecken, macht sie froh. Egal auf welchem Niveau.

Der Chor Vocapella besteht aus zwölf Frauen, die alle aus dem Siegerland kommen und jetzt in ganz Deutschland verteilt sind. Zum Proben kommen die Sängerinnen einmal im Monat zusammen. Ihr Repertoire ist gemischt. Der Schwerpunkt liegt aber im Rock-Pop-Bereich.

In der Corona-Zeit fanden die Proben draußen statt: auf einer Wiese oder auf dem Sportplatz. „Was die Gemeinschaft zusammenhält, sind die Proben, das Sich-Treffen, das gemeinsame Live-Musizieren. Das ist so nicht ersetzbar“, sagt die Chorleiterin und ist voller Vorfreude, wieder vor Publikum zu singen.