WDR-Kultursommer: Rapperin und Sängerin Leila Akinyi

Rapperin und Sängerin Leila Akinyi singt ins Mikrofon.

WDR-Kultursommer: Rapperin und Sängerin Leila Akinyi

Egal ob Dancehall, Hiphop oder Afrobeats – Leila Akinyi liegt die Musik im Blut. Ihre Songs schreibt sie alle selbst. Die gebürtige Kenianerin zog mit sechs Jahren nach Deutschland und würde am liebsten mit ihrer Musik von Köln aus die ganze Welt retten.

„Die Corona-Zeit war ein bisschen krass", erzählt Leila. „Ich bin auch ein bisschen depressiv geworden. Aber dann gab es einen Moment, wo ich gemerkt habe: (…) Nutz diese Zeit für dich, um kreativ zu sein.“

WDR-Kultursommer: Rapperin und Sängerin Leila Akinyi 03:17 Min. Verfügbar bis 03.08.2022 Von Melanie Pahnke

Das Resultat: Leila baut kurzerhand ihr Wohnzimmer in ein Studio um und richtet es für einen Videodreh her. So bleibt sie auch während des Lockdowns musikalisch aktiv und lebt sich kreativ aus. Denn ihr ist wichtig, die Menschen zu erreichen und zu motivieren und damit die Welt vielleicht ein kleines bisschen besser zu machen.

Endlich wieder auf die Bühne

Leila Akinyi kann es wie viele Musikerinnen und Musiker kaum erwarten, endlich wieder vor Publikum spielen zu dürfen: „Für mich als Musikerin ist es mega wichtig, wieder auf die Bühne gehen zu können. Weil (…) dafür macht man das, um auf der Bühne stehen zu können und um das, woran man gearbeitet hat, mit den Menschen zu teilen.“

Stand: 03.08.2021, 18:05