Fit bleiben im Lockdown

Fit im Homeoffice Hier und heute 14.01.2021 12:58 Min. Verfügbar bis 14.01.2022 WDR

Fit bleiben im Lockdown

Bei vielen von uns herrscht im Lockdown Stillstand für Bauch, Beine und Po. Doch schon ein bisschen Bewegung bringt uns ein gutes Körpergefühl. Dafür brauchen Sie nichts weiter als Bratpfannen und Blumentöpfe. Wir haben Tipps für Fitness im Homeoffice.

Anita Horn aus Köln arbeitet selbständig als Sportjournalistin und Sportlerin. Sie ist aktive Triathletin, hat auch schon den „Ironman“ mitgemacht: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen.

Bewegen zuhause

Tipps von Anita Horn

Das brauchen Sie

Alles, was man im Haushalt zum Heben oder Schwingen nutzen kann: volle Wasserflaschen, Bratpfannen oder auch Blumentöpfe.

Vor den Übungen: unbedingt warm machen - auf der Stelle gehen oder laufen.

Tipp

Auch wer nicht sportlich ist, sollte sich so viel wie möglich bewegen. Beim Tischdecken kann man beispielsweise darauf verzichten, alles auf ein Tablett zu legen, sondern für den ein oder anderen Teller einen Gang extra einlegen.

Stand-Übung

Wischen

Blumentöpfe und Bratpfanne im Stand seitwärts über den Kopf heben.

Sitz-Übung

Luftfahrrad fahren

Das Bild zeigt eine beschlagene Wasserflasche.

Eine Wasserflasche eignet sich super als Hantelersatz.

Entweder auf einem Stuhl sitzend oder auf dem Rücken liegend ein gutes Herz-Kreislauf-Training. Je nach Höhe und Winkel der Beine kriegt man auch noch Bauchmuckis! Nur bitte nicht ins Hohlkreuz fallen. Alternativ: Auf der Stelle joggen geht auch.

Anita Horn empfiehlt auch Eigengewichtsübungen ohne Hilfsmittel – das sind zum Beispiel Liegestütze oder Unterarmstützübungen in Vierfüßlerstellung.

Hock-Strecksprünge

Diese Übung funktioniert gut auf der Stelle. Aus der Hocke hoch in die Luft springen, Beine strecken. Wem das zu schwierig ist, der kann aus der Hocke aufstehen, die Beine strecken und die Arme hochnehmen.

Weitere Tipps auf Instagram:

Alle Beiträge von Hier und heute