Erntedank-Dekoration

Erntedank-Dekoration Hier und heute 28.09.2020 11:33 Min. Verfügbar bis 28.09.2021 WDR

Erntedank-Dekoration

Am 4. Oktober ist Erntedank. Und da dürfen Kürbisse, Weizen, Heu und Herbstblumen nicht fehlen. Was wäre ein Erntedankfest ohne die passende Deko. Unsere Floristikmeisterin Brigitte Heinrichs zeigt tolle Dekoration für Erntedank.

Erntedank-Dekoration mit Heu und Blumen

Material

  • Heu
  • Wickeldraht
  • Stützdraht
  • Steckmasse für trockene Blumen sowie Frischblumen, Sonnenblumen, Chrysanthemen, Dahlien, Mais, Physalis, Beeren und Getreidehalme,
  • einen Teller

Anleitung

Das Heu wird mit Wickeldraht umwickelt. Dabei werden die Enden dünner, die Mitte dicker gebunden. Es entsteht eine Sichel bzw. Halbmond. Der Draht in der Mitte hilft dabei, die Sichel noch runder zu biegen. Davon braucht man – je nach Größe der Deko – ca. 20-30 Bündel.

Auf einem flachen Teller wird zuerst trockene Steckmasse gelegt, anschließend werden die mit Steckdraht angedrahteten Heu-Sicheln seitlich in die Steckmasse gesteckt. Die Mitte bleibt frei. Hier wird ein Teller mit Frischblumensteckmasse platziert und dort kommen die Schnittblumen hinein. Die gewünschten Blumen schräg mit einem scharfen Messer anschneiden und in die Steckmasse einstecken. Es wird von innen nach außen gearbeitet und man beginnt mit den großen Blüten und arbeitet sich dann hin zu den kleinen.

Erntedank

Die Ernte ist schon eine sehr lange Zeit der Höhepunkt des Jahres. Denn von ihr hing das nackte Überleben ab. Bei einer reichen Ernte war die Freude entsprechend groß. Zeit zu feiern und sich für den Segen von oben zu bedanken. Hier gibt’s Infos zur Geschichte des Erntedankfestes.

Zierkürbis mit Blumen gefüllt

Material

  • 1 Zierkürbis
  • etwas Frischblumensteckmasse
  • einige kurz geschnittene Herbstblüten wie Dahlien, Sonnenblumen, Hagebutten, Beeren
  • Folie oder Tiefkühlbeutel

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Anleitung

Dafür schneidet man zuerst mit einem scharfen Messer einen „Deckel“ vom Kürbis ab und entfernt mit einem Löffel sorgfältig das weiche Innere. Vorsicht! Reste beginnen leicht zu faulen, daher muss der Kürbis vollständig ausgekratzt werden. Die Haltbarkeit ist begrenzt, daher den gefüllten Kürbis besser auf einen Teller oder ähnliches stellen.

Einfach etwas gewässerte Steckmasse und etwas Folie z.B. Tiefkühlbeutel zurechtschneiden und den Kürbis damit füllen. Etwas Wasser und Blumenfrischhaltemittel  auf die Steckmasse im Kürbis geben. Der Kürbisdeckel wird mit kleinen Holzspießen in die Steckmasse gesteckt, entweder seitlich oder auch mittig. Jetzt noch hübsche kleinen Blumen beispielsweise Dahlien, Nelken, Rosen, Chrysanthemen, Sonnenblumen und Beeren in die gewünschte Höhe schneiden. Den schrägen Anschnitt nicht vergessen! Und die Blüten in die Steckmasse stecken. Fertig ist die Kürbis-Deko!

Alles rund um Blumen und Garten

Stand: 28.09.2020, 06:00

Unsere Videos