Duftende Frühjahrsboten

Duftende Frühjahrsboten Hier und heute 15.02.2021 15:33 Min. Verfügbar bis 15.02.2022 WDR

Duftende Frühjahrsboten

Bald stecken die ersten Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde. Wer nicht mehr so lange warten möchte, für den hat unser Florist Michael Frings ein paar schöne Dekorations-Ideen, die Ihnen duftende Blumen ins Haus bringen.

Duftende Etagere

Das benötigen Sie

  • Etagere
  • kleine Gläschen
  • duftende Blumen (z.B.: Hyazinthe, Lisianthus, Jasmin)

So geht’s

Die Blumen auf die richtige Länge schneiden. Hierfür mit einem Messer schräg anschneiden, keine Schere verwenden. Gläser mit Wasser füllen, die Schnittblumen hineinstellen und nach Geschmack auf der Etagere platzieren. Zwiebelpflanzen in mit Erde befüllte Töpfchen geben und am gewünschten Ort aufstellen.

Hyazinthe

Drei Hyazinthen in voller, kräftig-blauer Blüte.

Ihren Namen hat die Hyazinthe aus der griechischen Mythologie.

Die Hyazinthe ist eine Zwiebelblume und stammt von den Liliengewächsen ab. Ihr natürlicher Lebensraum liegt an Hängen und Schotterfluren des Mittelmeerraums. Sie wird in diversen Farben gezüchtet: in Blau, Violett, Rosa und Weiß auch ungewöhnlichere Farbtöne wie Apricot, Hellgelb, Goldgelb und Purpurrot.

Hyazinthen mögen es sonnig und warm. Während der Wachstumsphase brauchen sie viel Feuchtigkeit und Nährstoffe. Regelmäßiges Gießen ist in dieser Zeit wichtig, damit sie genügend Nährstoffe bilden können.

Lisianthu

Die Lisianthus, auch Eustoma oder Prärieenzian genannt, erfreut als Zimmertopfpflanze für mehrere Monate mit bunter Blütenpracht. Sie gedeiht am besten an einem hellen, aber nicht direkt sonnigen Platz im Haus, bei normaler Zimmertemperatur. Sie verträgt weder Staunässe noch Trockenheit.

Geflochtene Clematis-Schale

Sie benötigen

  • Clematis
  • Narzissen (z.B. Tazette)
  • Salatschüssel oder Styroporhalbkugel
  • Draht/Kordel/Garn

Und so geht es

Biegen Sie die frische Clematis (Waldrebe, kleine Äste) in eine runde Form fixieren sie die Pflanzentriebe immer wieder mit Draht, Kordel oder Garn.

Tipps

  • Am besten frische Clematis verwenden. Trockene Clematis geht auch. Diese vorher in der Dusche oder Wanne etwas einweichen, dann lässt sie sich besser biegen.
  • Wer sich nicht zutraut, eigenhändig eine Schale zu formen, kann eine halbe Styroporkugel oder große Salatschüssel zur Hilfe nehmen.
Clematis-Ranken

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Rand und den Boden der „Clematis-Schale“ dicker binden, damit sie stabil wird. Es gibt zwei Möglichkeiten die Schale mit duftenden Blumen zu füllen. Wenn Sie die Schale draußen aufstellen: Entweder Moos mit dem Grün nach unten in die „Clematis-Schale“ geben. Darauf Alufolie legen und Löcher hineinstechen.

So entsteht keine Staunässe und die Wurzeln faulen nicht.

Für Drinnen: Ebenfalls Moos mit Grün nach unten in die „Clematis-Schale“ legen, aber ohne Folie mit Löchern. Alternativ können Sie einen Übertopf hineinstellen. Nun die Narzissen beziehungsweise Tazette mit Erde hineinpflanzen.

Fertig!

Tipps

  • Das Moos nicht im Wald mitnehmen, es steht unter Naturschutz. Sie können es im Blumenladen kaufen.
  • Wer keinen Übertopf hat, kann auch die Salatschüssel nehmen, die vorher zum Binden der „Clematis-Schale“ benutzt wurde.

Clematis

Die Clematis gehört zu den mehrjährigen, krautigen Stauden, ist mehr oder weniger starkwüchsig, verholzend und zählt zu den beliebtesten Kletterpflanzen.

Tazette 

Verschiedene Blumen

Es ist einfach für eine Tazette zu sorgen.

Der Name "tazetta", (italienisch für Tässchen), stammt von der Nebenkrone der Straußnarzisse, die einer Tasse gleicht. Die Tazette ist nicht anspruchsvoll, was ihren Standort betrifft. Nur allzu sonnig sollte er nicht sein. Den Boden mag sie feucht und durchlässig. Schwere Böden eignen sich nicht, sie lassen sich jedoch mit etwas Sand auflockern. Nach dem Verblühen können Sie die Zwiebeln herausnehmen, trocken aufbewahren und ab Ende August im Garten auspflanzen.

Jasmin-Kokedama

Sie benötigen

  • Jasmin
  • Moos
  • Bindedraht
  • bunte Kordeln

Umwickeln Sie die Jasminzwiebel mit Moos und befestigen Sie es mit Bindedraht. Wickeln Sie um die so entstandene Kokedama bunte Kordeln. Jasmin hält sich darin grenzenlos. Je kühler (frostfrei allerdings) desto besser.

Jasmin

Jasmin - König der Düfte aus dem Nildelta

Frühlingsbote Jasmin: Königin der Düfte

Jasmin gibt es im Farbspektrum von Weiß über Gelb bis hin zu Rosa. Den intensivsten Duft versprüht der Arabische Jasmin, aus dem auch das Jasmin-Öl für Parfums gewonnen wird. Das Aroma für Tees liefert der Chinesische Tee-Jasmin. Jasmine mögen es hell und auch gerne sonnig. Die meisten Jasmin-Arten gedeihen wegen ihrer subtropischen und tropischen Herkunft bei uns am ehesten als Zimmer- oder Kübelpflanzen.

Alle Beiträge von Blumen und Garten