Wohlfühldufte für Zuhause

Wohlfühldüfte für Zuhause Hier und heute 14.10.2020 06:29 Min. Verfügbar bis 14.10.2021 WDR

Wohlfühldufte für Zuhause

Draußen wird’s kälter, deshalb machen wir es uns in den eigenen vier Wänden gemütlich – zum Beispiel bei einem heißen Lavendel-Vollbad oder mit aromatischen Duftkerzen. Welche Düfte sind gut für unser Wohlbefinden und was können sie bewirken? Darüber sprechen wir mit Duftexperte Robert Müller-Grünow aus Köln.

Verschiedene Duftquellen auf einem Tisch

Wohlfühldüfte brauchen Platz zu Hause.

Unser Geruchssinn reagiert sehr schnell und Düfte lösen mitunter Emotionen und Erinnerungen aus und haben somit unmittelbar Einfluss auf unser Wohlbefinden. „Wir kümmern uns darum, dass unser Zuhause gut ausgeleuchtet ist; hören schöne Musik für eine gute Stimmung.
Aber Düfte werden oftmals vernachlässigt.“
, sagt der Duftexperte. Für Gemütlichkeit zu Hause sollten Düfte im Alltag dort ihren Platz haben.

Gerüche bewusst wahrnehmen

Menschen können den Geruchssinn nicht abschalten. Duftmoleküle umgeben uns immer und beeinflussen unser Denken und Handeln, selbst bei der Partnerwahl. Wir haben gleichzeitig aber verlernt, bewusst über Düfte nachzudenken und diese einzuordnen. Müller-Grünow appelliert daran, mit „offener Nase“ durch die Welt zu laufen und zu versuchen, Düfte wahrzunehmen. Das ist zudem ein hervorragendes Gehirntraining, weil nur das Riechen alle Gehirnareale gleichzeitig aktivieren kann.

Welche Düfte sind typisch für den Herbst?

Holzige, leicht feucht, moosige und Pilzdüfte sind Naturdüfte im Herbst. Wer jetzt abends spazieren geht, kann diese Düfte oft aufnehmen.

Gemütlichkeit für mein Zuhause – So geht’s!

Lila Kerze und Lavendel

Zunächst sollte man sich die Frage stellen: Was für ein Typ bin ich und wie ist mein Zuhause? Was soll der Duft auslösen?

Ein Lavendelstrauch der Sorte Schopflavendel

Ein Heilmittel: Lavendel.

Lavendel wirkt beruhigend und steigert auch die Konzentrationsfähigkeit. Dieser Duft passt gut ins Arbeitszimmer oder für die Hausaufgaben bei Kindern. Übrigens ist Lavendel die Heilpflanze 2020 geworden.

Mentholaromen wirken sehr belebend.

Duftkerzen

Eine Duftkerze und andere Gegenstände

Qualitativ hochwertige Duftkerzen kaufen.

Man sollte eine Duftkerze von guter Qualität kaufen. Leider sind es doch die eher teuren, die auch gut sind. Bei Duftkerzen ist es wichtig, dass man zwischendurch lüftet und sie nicht den ganzen Tag über brennen lässt.

Flaconflasche mit Holzstäbchen

Die Duftöle in der Flasche lösen sich meist im Alkohol und werden über die Stäbchen durch Verdunstung an die Raumluft abgegeben. Das Ganze funktioniert am besten in gut durchlüfteten Räumen.

Duftsprays kann man sehr gut auf Vorhänge oder Textilien sprühen.

Aromaöle

Bei Aromaölen muss man darauf achten, dass man nicht allergisch auf sie reagiert. Gute Öle bekommt man im Reformhaus oder in einer guten Parfümerie.

Mehrere Düfte und Lavendel auf einem Tisch

Düfte selbst zusammenstellen

Wer sich einfach ein paar Zutaten auf einem Teller zusammenstellet, kann eine stimmungsaufhellende Wirkung erreichen: Vanilleschoten, Zimtstangen und Anissterne – die typisch weihnachtlichen Gewürze duften von sich aus.

Gesund und fit bei Hier und heute

Stand: 14.10.2020, 06:00

Weitere Themen

Unsere Videos