Makramee: Windlicht und Blumenampel

Windlicht mit Makramee Hier und heute 22.07.2021 06:29 Min. Verfügbar bis 22.07.2022 WDR

Makramee: Windlicht und Blumenampel

Makramee ist zurück! Aber: Vergessen Sie die braunen Garn-Eulen der Siebziger – DIY-Expertin Sabrina Hey hat den Trend dieses Sommer in Cafés und Designer-Läden wiederentdeckt und hat schöne Ideen für tolle Accessoires in modernen Farben.

Die Anleitungen

Makramee-Windlicht

  • Altes Marmeladenglas
  • Makrameegarn in Wunschfarbe (hier 4 mm Durchmesser)
  • Schere

Und so geht’s

Zunächst die Fäden zuschneiden.

DIY Windlicht

Dafür das Garn einmal am oberen Rand rund um das Glas legen. Die Fadenenden bis zum Glasboden fallen lassen und unten abschneiden.

Dafür das Garn einmal am oberen Rand rund um das Glas legen. Die Fadenenden bis zum Glasboden fallen lassen und unten abschneiden.

Nun beliebig viele weitere Fäden zuschneiden, je nachdem, wie dicht und engmaschig Sie das Glas umknüpfen wollen.

Ein Glas von 20 Zentimetern Umfang wird mit ca. 24 Fäden engmaschig umknüpft.

Für jede Reihe einen Faden zuschneiden, der dreimal so lang ist wie das Glas hoch.

Wichtig: Die Anzahl der Fäden muss plus eins addiert durch vier teilbar sein!!

Den ersten Faden um das Glas legen. Er bildet hinterher auch einen Knüpfknoten, deswegen muss plus eins gerechnet werden.

Beispiel: 23 zugeschnittene Fäden (à 3 x Glashöhe) und Anfangsfaden (mit dem man das Glas umwickelt) = 24 Fäden -> durch vier teilbar! Das ist wichtig, damit hinterher ein Muster schön aufgeht und keine Fäden übrigbleiben!

Jetzt die Knoten

So einfach geht's!

DIY Windlicht

Die zugeschnittenen Fäden um den Anfangsfaden knoten mit einem Ankerknoten. Dafür die Fäden in der Mitte halbieren und auf den Faden legen.

Die zugeschnittenen Fäden um den Anfangsfaden knoten mit einem Ankerknoten. Dafür die Fäden in der Mitte halbieren und auf den Faden legen.

Tipp: Das geht leichter, wenn Sie den Anfangsknoten am Tisch festkleben.

Die Enden um den Anfangsfaden legen und durch die entstandene Schlaufe ziehen.

Nun Festziehen. Der erste Ankerknoten ist fertig! Jetzt mit den weiteren Fäden ebenfalls Ankerknoten knüpfen.

Kontrollieren, ob das ganze Glas bedeckt ist, ansonsten weitere Fäden hinzufügen.

Die beiden Enden des Anfangsfadens mit einem Doppelknoten am Glas befestigen. Darauf achten, dass die Ende gleich lang sind, denn mit diesen Fäden wird noch weitergeknüpft.

Knoten schön gleichmäßig um das Glas verteilen. Nun vier Fadenenden nehmen. Diese werden jetzt durch Kreuzknoten miteinander verknüpft.

Die beiden mittleren Fäden sind passiv und werden nur umknüpft. Die äußeren bilden den Knoten. Dafür zuerst den linken Faden über die beiden in der Mitte legen, dann den rechten Faden über den zuvor gelegten Faden legen.

Jetzt festziehen!
Dann einmal gegengleich den Knoten wiederholen. Dafür erst den rechten Faden über die Mitte legen, dann den linken überlegen und mit dem linken unter die mittleren tauchen. Durch die rechts gebildete Schlaufe wieder auftauchen.

Festziehen. Der Kreuzknoten ist fertig.
Genauso nun mit immer wieder vier weiteren Fäden vorgehen, bis Sie das Glas einmal umrundet haben

Danach kommt die zweite Reihe. Dafür wird der Kreuzknoten nun versetzt zur ersten Reihe geknüpft. Dafür jeweils zwei Fäden aus dem linken und zwei Fäden aus dem rechten darüberliegenden Kreuzknoten nehmen und mit diesen vier Knoten wieder den Kreuzknoten knüpfen.

Auch diese Reihe komplett durchknüpfen.

Danach die Fäden auf eine beliebige Länge kürzen und mit der kleinen Schere die Längen ausfransen.

Teelicht oder Blumen ins Glas geben und freuen!

Blumenampel mit Makramee Hier und heute 22.07.2021 06:29 Min. Verfügbar bis 22.07.2022 WDR

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.