Deko-Terrassenplatten selbstgemacht

Deko-Terrassenplatten selbstgemacht

Handwerks-Spezialistin Sylvia Adamec zeigt im Hier und heute-Garten, wie mit einfachen Mitteln und einigen Tricks aus einfachen Betonplatten dekorative bunte Fliesen werden und wie man sie fachgerecht verlegt. Hier die Anleitung.

Anleitung

Dekorative Terrassenplatten für Balkon und Garten


Material zum Verlegen

  • einfache Gehwegplatten aus Beton
  • Spaten
  • Bau- oder Füllsand
  • Gummihammer
  • Wasserwaage
  • Maurerkelle

Material zum Bemalen der Trittplatten

  • Fußbodenfarbe auf Kunststoffbasis in Ihren Wunschfarben
  • kleine Farbrolle mit Schaumstoffrolle (für jede Farbe eine)
  • Stupfpinsel
  • feinporiger Schwamm oder Make-up-Schwamm
  • Schablonen, z. B. für Azuleja-Fliesen-Muster (am besten aus Kunststoff) oder Malerkrepp
  • Reinigungsbürste und ggf. Haushaltsreiniger

So geht‘s:


Platten verlegen

Messen Sie zunächst aus, wie weit die Steine voneinander entfernt liegen sollen und wie viele Sie benötigen, indem Sie den Weg abgehen.

Tipp

Die durchschnittliche Schrittlänge beträgt 60 bis 65 cm von Plattenmitte zu Plattenmitte.

Legen Sie die Steine aus und markieren Sie die Ränder mit Spatenstichen. Dann ein paar Zentimeter tiefer ausheben, als die Platten hoch sind, damit man später nicht stolpert oder sich verletzt.
Den Boden mit einem Handstampfer, einem Stein oder etwa einer Kiste verdichten und begradigen. Dann mit Sand bedecken und Unebenheiten ausgleichen, damit später nichts mehr weiter absackt.


Die Platten hineinlegen und fest andrücken. Die Platte muss mit der Erde abschließen. Ist das nicht der Fall, gleichen Sie den Unterbau aus Sand noch einmal aus.
Jetzt vorsichtig mit einem Gummihammer festklopfen und dann die Ränder mit Erde füllen. Die Erde gut festdrücken und gegebenenfalls wässern.
Im Rasen dann noch Rasensamen auf die Erde streuen und gut andrücken.


Egal ob alte oder frisch verlegte Trittplatten – Farbe muss her!

Bemalen der Trittplatten


Die Platten zunächst reinigen, also Erde und andere Verschmutzungen gründlich mit der Bürste abschrubben. Gut trocknen lassen und dann die Schablone auflegen.

Tipp

Mit Sprühkleber (repositionierbar, also nicht dauerhaft) liegen die Schablonen besser auf und es fließt keine Farbe darunter.

Zunächst ein Farbkonzept überlegen. Welche Farbe kommt in welches Muster? Gegebenenfalls eine Schicht weiße Farbe als Grundierung streichen.

Dann die passenden Pinsel wählen. Am besten lässt sich die Farbe mit Schaumstoff verteilen. Kleine Muster am besten mit einem Stupfpinsel oder zurechtgeschnittenen Stücken aus einem feinporigen Schwamm auftupfen. Auch ein Make-up-Schwamm funktioniert super.

Fußbodenfarbe auf Kunststoffbasis ist leicht aufzutragen, tritt- und wetterfest. Sie eignet sich für Böden innen und außen.

Tipp

Nur wenig Farbe verwenden, damit sie nicht unter die Schablone läuft.

Die Farbe zügig auftragen und dann die Schablone abziehen. Ggf. nachbessern und über Nacht trocknen lassen.

Noch mehr schöne Dinge zum Selbstmachen

Stand: 03.09.2020, 06:00