Blumenbox und Muttertags-Herz

Blumenbox und Muttertags-Herz Hier und heute 04.05.2020 15:57 Min. Verfügbar bis 04.05.2021 WDR

Blumenbox und Muttertags-Herz

Blumen tun uns in diesen Zeiten besonders gut. Die Floristin Tina Attenberger hat zwei schöne DIY-Ideen, mit denen wir unseren Müttern eine große Freude machen können: eine Blumenbox und ein blumiges Muttertags-Herz.

Anleitungen

(von Tina Attenberger)

Blumenbox
Das benötigen Sie

  • 1 Karton/Kiste/Schuhkarton
  • Reagenzgläser (Menge je nach Größe des Kartons)
  • Material zum Umwickeln dieser beiden Komponenten
  • Blumen und Ranken
  • Schere
  • Splitstab
  • alte Bilder oder Postkarten
  • Geschenkpapier
  • Messer
  • Heißklebepistole oder Klebstoff

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

So geht‘s

Ein Muttertagsherz

Reagenzgläser mit Wasser füllen

Karton, Kiste oder Schuhkarton mit schönem Geschenkpapier, Filz, Notenpapier, Fotos oder Ähnlichem umwickeln beziehungsweise schön bekleben. Dann die Reagenzgläser bündig und kompakt in die Box stellen, so dass sie stabil stehen. (Reagenzgläser erhalten Sie auf Bestellung beim Floristen oder auch in Apotheken.) Die Reagenzgläser mit Wasser füllen.

Tipp

Sie können die Reagenzgläser auch mit gefärbtem Wasser füllen für den besonderen Effekt.

Ein Muttertagsherz

Nur frische Blumen verwenden

Nun frische Blumen in die Gläser stellen. Schön sind aufstrebende Blumen, aber auch tolle Ranken, wie z.B. Jasmin-Ranken, die sich durch die Blumenfüllung schlängeln und dem Ganzen etwas mehr Spannung und Bewegung verleihen. Mit einem schönen Geschenkband können Sie der Box noch Feinschliff geben.

Muttertags Herz
Sie benötigen

  • Drahtherz oder alten Kleiderbügel
  • Bouillondraht
  • Schere
  • Band
  • Schleierkraut
  • Dekor
  • Messer
  • Bänder aus Samt oder Stoff
  • Klebstoff oder Heißklebepistole

So geht‘s

Ein Muttertagsherz

Schleierkraut zu Herz formen

Das Schleierkraut kleinschneiden. Dabei schöne Blüten auswählen und die Stiele entfernen. Die Herzform vorab mit dünnem Draht netzartig (Bouillondraht) umwickeln, damit der Anfang leichter fällt und das Schleierkraut hält. Die Herzform können Sie mit etwas Geschick auch selbst aus einem Drahtkleiderbügel formen. Das kleingeschnittene Schleierkraut flächendeckend auf das vorgewickelte Netz aus Draht legen und weiter verweben/umspinnen. Wenn das Herz vollkommen mit dem Schleierkraut bedeckt ist, das Ganze mit dem restlichen Bouillondraht umwickeln, damit nichts mehr runterrieseln kann.

Tipp

Den Draht gibt es in Gold/Silber/Bronze zu kaufen.

Ein Muttertagsherz

Mit Band versehen

Mit einem Satinband zum Aufhängen versehen (mit der Heißklebepistole oder verknoten). Hier können Sie auch diverse andere Materialien verwenden: Kordel, Filzschnur, Bänder mit Muster oder auch Nylonschnur, so dass man die Aufhängung nicht sieht.
Nach Wunsch kann das Herz nun dekoriert werden. Tina Attenberger verwendet hier zum Beispiel präparierte Gerbera, die mit Glycerin haltbar gemacht wurden. Trocken-, oder Seidenblumen eignen sich auch.

Mehr Selbstgemachtes von Hier und heute

Stand: 04.05.2020, 06:00

Weitere Themen

Unsere Videos