Ausflugstipps Eifel – Schmetterlingspfad und Perlenbachtal

Eifel – Schmetterlingspfad und Perlenbachtal Hier und heute 10.06.2021 08:40 Min. Verfügbar bis 10.06.2022 WDR

Ausflugstipps Eifel – Schmetterlingspfad und Perlenbachtal

Im Urfttal in der Eifel ist das größte Falter-Aufkommen in NRW. Jetzt ist genau die richtige Jahreszeit, um die bunten Flieger auf einem Spaziergang zu bestaunen. Außerdem stellt Reiseexpertin Antje Zimmermann schöne Wanderwege am Perlenbach vor.

Schmetterlingspfad im Urfttal

Ein orangener Schmetterling auf einer pinken Blume

Über 60 verschiedene Schmetterlingsarten leben im Urfttal.

Das Urfttal ist zwischen Nettersheim und Urft als Schmetterlingsschutzgebiet ausgewiesen. Die Höhenlage mit Kalkmagerrasen und lichtdurchflutete Kiefernwälder sorgen für viele heimische blühende Pflanzen und Gräser, die die Falter lieben. Es sind seltene Arten hier zu sehen. Auf dem Schmetterlingspfad kann man zwischen Juni und August rund 60 verschiedene Tagschmetterlinge sehen, allerdings nie alle zusammen. Jede einzelne Art fliegt nur eine kurze Zeit. Diese Zusammenstellung gibt es in Nordrhein-Westfalen nur bei Nettersheim. Nirgendwo sonst kann man so viele Falter sehen. Es werden auch vierstündige Führungen angeboten.

Weitere Informationen zum Schmetterlingspfad

Das Perlenbachtal

Flussperlmuscheln

Flussperlmuscheln sind wichtig für das Fluss-Ökosystem.

Das Perlenbachtal liegt im Naturpark Hohes Venn Eifel, unweit des Eifelstädtchens Monschau. Viele kennen vielleicht die Perlenbachtalsperre, aber es gibt auch den Perlenbach. Hier gab es früher viele Flussperlmuscheln, aber die hatten viele Liebhaber. Die haben sie gesammelt in der Hoffnung, eine Perle zu finden und dabei fast ausgerottet. Heute werden die Muscheln von einer Biologin wieder angesiedelt. Sie ist wichtig für das Ökosystem des Wassers, weil sie kleinste Teilchen filtert und so das Wasser sauber hält.  

Weitere Tipps für die Freizeit

Stand: 10.06.2021, 06:00

Weitere Themen