Kürbislaternen schnitzen

Alles ist erleuchtet: Selbstgemachte Kürbislaternen Hier und heute 29.10.2020 04:56 Min. Verfügbar bis 29.10.2021 WDR

Kürbislaternen schnitzen

Dieses Wochenende ist Halloween – höchste Zeit für schaurig schönen Kürbiss-Schmuck. Landwirtin und "Schnitzhexe" Christiane in der Beeck-Bolten aus Mülheim zeigt, wie Sie aus Kürbissen gruselige Halloween- und herbstliche Deko-Laternen fertigen.

Kürbisschnitzen

(von Christiane in der Beeck-Bolten)

Christiane in der Beek-Bolten aus Mülheim an der Ruhr ist Landwirtin aus Leidenschaft und hat sich das Kürbisschnitzen selbst beigebracht. Sie liebt den Kürbis, denn er ist vielseitig, lange lagerfähig und „man kann so viel damit machen“. Seit drei Jahren gibt sie nun Kurse für Kürbisschnitzen auf dem Hof.

Wunderbare Grusel-Kürbisse Teil 2 Hier und heute 29.10.2020 04:43 Min. Verfügbar bis 29.10.2021 WDR

Welcher Kürbis eignet sich als Laterne?

Ein großer Halloweenkürbis eignet sich gerade für Anfänger am besten. Das sind spezielle Kürbisse, die wenig Fruchtfleisch enthalten und leicht zu bearbeiten sind. Generell sind große Kürbisse leichter zu bearbeiten.

Damit die Laterne später lange hält, muss der Kürbis schön reif sein, so lässt sich das Fruchtfleisch gut lösen.
Der Kürbis sollte unversehrt sein und der Stiel ganz fest sitzen. Nichts sollte sich matschig anfühlen.

Die Schale darf keine Löcher, offene oder weiche Stellen, Dellen oder Verfärbungen haben. Sonst fault der Kürbis schneller.

Hebt sich der Kürbis schwerer als er aussieht? Sehr gut, dann ist perfekt und wird lange halten.

Wunderbare Grusel-Kürbisse Teil 3 Hier und heute 29.10.2020 03:41 Min. Verfügbar bis 29.10.2021 WDR

Welche Werkzeug braucht man zum Kürbisschnitzen?

Für die perfekte Laterne braucht man ein großes und ein kleines scharfes Messer, einen großen Löffel mit möglichst scharfen Kanten und ein Cuttermesser.

Tipp

Spezielles Schnitzwerkzeug für Kürbisse gibt es im Hobbyladen, im Internet oder auf Kürbishöfen für etwa 10 Euro zu kaufen. Damit geht das Schnitzen noch besser von der Hand.

So geht´s

Der erste Schritt ist immer das Schnitzen eines Deckels. Den kann man mit dem scharfen Messer oder dem Schnitzwerkzeug einfach zackenförmig um den Stiel herum aussägen. Jetzt lässt sich der Stiel samt Deckel abnehmen. Daran hängt  einiges an Fruchtfleisch, was entfernt werden muss.

Kürbislaternen

Seien Sie kreativ!

Um Gesichter und Konturen zu bekommen, sollte man erst einmal rundum Linien anschnitzen, dann nach und nach immer tiefer einschneiden. Die Zähne erst im Block ausschneiden, später Schritt für Schritt abschaben, damit Licht durchschimmert, bringt Effekte!

Für die Augen schält man ganz vorsichtig die Pupillen ab. So scheint später das flackernde Licht durch. Mit eingesteckten Nelken lassen sich die Augen noch schöner betonen. Schließlich wird die die Schale der „Kauleiste“ entfernt und die Zähne mit Zahnseide ausgesägt.

Was kommt in den Kürbis, damit er schaurig leuchtet?

Eine große Kerze oder ein Grablicht sorgen nicht nur fürs beste Licht, sondern wärmen und trocknen den Kürbis auch. So wird er länger haltbar.

Auch LED-Lampen leuchten schön – aber der Kürbis wird damit nicht so lange halten.

Wie pflegt man das Kürbis-Schnitzwerk?

Brennende Kerze

Kerzen sorgen für das beste Licht

Neben der Wahl der richtigen Kerze ist es wichtig, dass der Kürbis möglichst wenig verschmutzt, besonders an den Schnittkanten. Man kann den Kürbis mit Wasser waschen, trocknen und anschließend mit Vaseline oder Essig behandeln.

Je weniger Schnittkanten der Kürbis hat, desto länger hält er. Kürbisse, bei denen nur die äußere Schale entfernt wird und Ornamente eingeschnitzt werden, halten länger.

Ihre tollsten Kürbisschnitzereien

Von dekorativ bis gruselig: Sie haben uns Fotos von Ihren tollen Kürbisdekorationen geschickt. Da kommt echt gemütliche Herbststimmung auf! Hier haben wir noch mal eine Auswahl zum Durchklicken zusammengefasst.

Ihre tollsten Kürbisschnitzereien

"Kürbis Kasimir und seine Freunde senden viele Grüße aus Düsseldorf..." - Anja Marie Hillmann via Facebook

"Kürbis Kasimir und seine Freunde senden viele Grüße aus Düsseldorf..." - Anja Marie Hillmann via Facebook

Tolle Schnitzereien und kleine Kunstwerke von Gagaretchen Dytkowicz über Facebook

"Den Geist haben meine beiden Kinder in Zusammenarbeit gemacht, das Hexenhaus habe ich gemacht. Hatte wohlweislich mal zwei besorgt, damit ich auch mal zum Zuge komme!" - Janine Klotz via Facebook

Kerstin-Petra Reinthal via Facebook

Kerstin Petra Reinthal via Facebook

"Viele Grüße aus Düsseldorf von der verrückten Eule" schreibt uns Anja mit diesem tollen Foto. (Anja Marie Hillmann via Facebook)

Karin Nicolai via Facebook

Passend mit Maske... Sabine Reymer via Facebook

Kerstin-Petra Reinthal über Facebook

Alle Beiträge von DIY - alles selbstgemacht