Adventskranz mit Kerzen

Selbstgemachter Adventskranz mit natürlichem Schmuck

Stand: 21.11.2022, 06:00 Uhr

Für richtige Weihnachtsstimmung sorgt ein hübscher Adventskranz mit duftendem Tannengrün. Floristmeisterin Marie-Luise Cramer aus Euskirchen zeigt, wie ein toller Adventskranz nur aus Pflanzenmaterialien entsteht.

Anleitung
Adventskranz mit duftenden Zweigen und natürlichem Schmuck

Material für einen Kranz von circa 35 bis 40 cm Durchmesser

  • Kranzunterlage aus Wellendraht oder Adventskranzunterlage mit Kerzentellern (Durchmesser 25 cm)
  • Wickeldraht
  • Kerzen

Selbstgemachter Adventskranz mit natürlichem Schmuck

Hier und heute 21.11.2022 15:28 Min. Verfügbar bis 21.11.2023 WDR

Tannenzweige und Co.

(Mengenangaben sind ungefähre Werte, abhängig von der tatsächlichen Größe der Zweige und persönlichen Vorlieben)

  • 3 Zweige Arizonika Zypresse
  • 2 Zweige Kiefer
  • 2 Zweige Sicheltanne
  • 1 Bund Eukalyptus
  • zusätzlich oder als Ersatz Nobilistanne, Nordmanntanne, Ilex, Steineiche, Olive

Schmuckelemente

  • 1-2 Pampasgraswedel oder 3-4 Schilfwedel
  • 1 Lärchenzweig mit Zapfen
  • Trockenblumen nach Wunsch (z. B. Kugelamarant, Papierknöpfchen, Strandflieder, Currykraut, Silberblatt, Edeldistel)
  • Calocephalus (Stacheldraht)
  • Hagebutten
  • Erlenzapfen
  • Samenschoten der Gleditschie, teils vergoldet, Eukalyptusblätter vergoldet oder andere goldene Elemente

Anleitung für einen Adventskranz

Stellen Sie Ihren eigenen Adventskranz aus Naturmaterialien her. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie vorgehen können.

Material für einen Adventskranz

Als Material für einen Kranz von circa 35 bis 40 cm Durchmesser brauchen Sie eine Kranzunterlage aus Wellendraht oder Adventskranzunterlage mit Kerzentellern (Durchmesser 25 cm) und Wickeldraht.

Als Material für einen Kranz von circa 35 bis 40 cm Durchmesser brauchen Sie eine Kranzunterlage aus Wellendraht oder Adventskranzunterlage mit Kerzentellern (Durchmesser 25 cm) und Wickeldraht.

Für das Grün können Sie drei Zweige Arizonika Zypresse, zwei Zweige Kiefer, zwei Zweige Sicheltanne und ein Bund Eukalyptus nehmen.
Zusätzlich oder als Ersatz Nobilistanne, Nordmanntanne, Ilex, Steineiche, Olive. Ganz nach Ihren wünschen. Die Mengenangaben sind ungefähre Werte, abhängig von der tatsächlichen Größe der Zweige und persönlichen Vorlieben.

Als Schmuckelemente passen ein bis zwei Pampasgraswedel oder drei bis vier Schilfwedel, ein Lärchenzweig mit Zapfen, Trockenblumen nach Wunsch (z. B. Kugelamarant, Papierknöpfchen, Strandflieder, Currykraut, Silberblatt, Edeldistel), Calocephalus (Stacheldraht), Hagebutten , Erlenzapfen, Samenschoten der Gleditschie, teils vergoldet, Eukalyptusblätter vergoldet oder andere goldene Elemente.

Und natürlich vier Kerzen nach Wahl.

Die verschiedenen Grünsorten in ca. 7 bis 15 cm lange Stücke schneiden, ebenso den Schmuck.



Wickeldraht an der Kranzunterlage befestigen. Grün an Kranzunterlage anlegen und festwickeln. Wichtig dabei: lange Zweige nach außen anlegen, so dass sie auf dem Tisch aufliegen. Mittellange und kurze Zweige mittig und innen anlegen. Direkt an der Stelle auf/über den Ring mehrere Schichten Zweige auflegen, so dass dort die höchste Stelle entsteht.

Richtung Kreisinneres die Zweige nur flach auflegen, damit der Kranz seine offene Ringmitte behält. Auf das Grün die Schmuckelemente legen und festbinden. Auch hier ist der Schwerpunkt über dem Metallring, aber auch nach außen dürfen Schmuckelemente angebracht werden.

So fortfahren bis der Kranz rundum bewickelt ist.

Beim Ende unbedingt darauf achten, dass die Grünspitzen vom Anfang nicht eingewickelt werden. Mit Wickeldraht befestigen. Falls es Lücken im Kranz gibt, können Zweige oder Schmuckelente angedrahtet und reingesteckt werden.

So könnte Ihr Exemplar aussehen.

Arbeitsschritte

Die verschiedenen Grünsorten in ca. 7 bis 15 cm lange Stücke schneiden, ebenso den Schmuck.

Wickeldraht an der Kranzunterlage befestigen.

Grün an die Kranzunterlage anlegen und festwickeln. Wichtig dabei: Lange Zweige nach außen anlegen, so dass sie auf dem Tisch aufliegen. Mittellange und kurze Zweige mittig und innen anlegen. Direkt an der Stelle auf/über den Ring mehrere Schichten Zweige auflegen, so dass dort die höchste Stelle entsteht.

Richtung Kreisinneres die Zweige nur flach auflegen, damit der Kranz seine offene Ringmitte behält.

Auf das Grün die Schmuckelemente legen und festbinden. Auch hier ist der Schwerpunkt über dem Metallring, aber auch nach außen dürfen Schmuckelemente angebracht werden. So fortfahren bis der Kranz rundum bewickelt ist.

Beim Ende unbedingt darauf achten, dass die Grünspitzen vom Anfang nicht eingewickelt werden.

Wickeldraht befestigen. Falls es Lücken im Kranz gibt, können Zweige oder Schmuckelente angedrahtet und reingesteckt werden.