Outdoorjacken im Härtetest – warm, wasserdicht, nachhaltig?

Outdoorjacken im Härtetest – warm, wasserdicht, nachhaltig? Der Haushaltscheck 06.11.2019 43:54 Min. UT Verfügbar bis 06.11.2020 WDR

Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks

Outdoorjacken im Härtetest – warm, wasserdicht, nachhaltig?

Der Herbst ist da – das entsprechende Wetter auch! Und die dazu perfekte Outdoor-Kleidung? Halten die Jacken, was die Hersteller versprechen?

Funktionskleidung als neuer Trend – heutzutage sind Outdoor-Jacken Teil der normalen Alltagskleidung. Sie werden längst nicht mehr „nur“ zum Wandern angezogen, denn die Jacken mit den vielen Funktionen werden auch in der Stadt immer beliebter. Doch was müssen sie alles können und was dürfen sie kosten? Trotzen auch günstige Outdoor-Jacken Wind und Wetter? Yvonne Willicks macht den Test und prüft die Jacken im Labor und im Alltagstest.

Das Bild zeigt Aufnahmen einer Wärmebildkamera.
  • Funktionsjacken im Test
  • Sind alle Outdoor-Jacken wasserdicht?
  • Recycling, Nachhaltigkeit und Co.
  • Tipps für den Kauf von Funktionsjacken

Funktionsjacken im subjektiven Test

  • VAUDE Kintail 3-in-1 Jacke für 199,95
  • Jack Wolfskin Apex Trail JKT für 229,95
  • Tchibo 3-in-1 Allwetterjacke für 59,95
  • The North Face Mountain Light Triclimate für 400

Yvonne unterzieht die Jacken einem Härtetest. Als Tester stellen sich die Kameraden Vivien, Peter, Nico und Christian von der freiwilligen Feuerwehr Köln Kalk zur Verfügung. Die Jacken werden in drei Kategorien getestet:

  • Kältetest
  • Atmungsaktivität
  • Wasserdichtigkeit

Für den Kältetest werden die Tester in einen -15°Celsius kalten Kühltruck gestellt. Mit einer Wärmebildkamera wird geprüft, welche Jacke am wärmsten hält und wo die Schwachstellen liegen. Die Atmungsaktivität der Jacken wird bei einem Laufparcours getestet. Die Schweißflecken verdeutlichen, welche Jacke am atmungsaktivsten ist. Im Wasserdichtigkeitstest werden die Tester von ihren Feuerwehrkameraden mit Wasser bespritzt. Doch welche Jacke schneidet am besten ab? Die Punktevergabe erfolgt in Sternen. In jeder Kategorie können vier Sterne erreicht werden.

VAUDE Kintail 3-in-1 JackeJack Wolfskin Apex Trail JKTTchibo 3-in-1 AllwetterjackeThe North Face Mountain Light Triclimate
Warm************
Atmungsaktiv**************
Wasserdicht*************

Die teure North-Face-Jacke kommt bei unserem Test auf die höchste Punktzahl und sticht die anderen Jacken aus – aber nur knapp! VAUDE und Jack Wolfskin liegen gleich auf. Die Allwetterjacke punktet besonders bei der Wasserdichtigkeit.

Wasserdruckversuch

Der Wasserdruckversuch untersucht die Wasserdichtigkeit der Jacken. Ab einer Wassersäule von 4.000 mm gilt eine Jacke als wasserdicht. Laut Prof. Dr. Lutz Vossebein, Leiter der Öffentlichen Prüfstelle Textiltechnologie der Hochschule Niederrhein, ist eine Wassersäule von 4.000 mm für den normalen Verbraucher ausreichend. Ein Werbeversprechen von einer Wassersäule mit 10.000 mm klingt erstmal gut, ist aber nicht nötig.

Für unseren Test wurden die Jacken zerschnitten und unter Laborbedingungen hohem Wasserdruck ausgesetzt.

1. The North Face

  • Alle Tests fehlerfrei bestanden.

2. Tchibo

  • In 1/3 Versuchen platzte die Naht. Das Werbeversprechen von 3000 mm Wassersäule wurde übertroffen.

3. Jack Wolfskin

  • In 2/3 Versuchen spritzte Wasser aus einem Loch.

4. Vaude

  • In 3/3 Versuchen platzte der Stoff. Der angegebene Wert von 10.000 mm Wassersäule wurde nicht erreicht.
Das Bild zeigt ein Testverfahren.

Die Herstellerantworten zum Testergebnis von VAUDE finden Sie im Folgenden:

Wie wird eine Jacke wasserfest?

  • Die Imprägnierung des Oberstoffes sorgt dafür, dass das Wasser abperlt und verhindert, dass sich die Jacke sich vollsaugt.
  • Die Membran, eine ultradünne Schicht unter dem Oberstoff, lässt kein Regenwasser eintreten. Der Schweiß kann jedoch von innen nach außen transportiert werden.
  • Es gibt zwei unterschiedliche Membran-Arten:
  1. Die eine ähnelt einer Folie. Wasser kann von außen nicht eindringen. Der Wasserdampf im Inneren wird jedoch von der Membran aufgesaugt und durch Verdunstung nach außen abgeleitet.
  2. Die andere Membran hat viele kleine Poren, welche kleiner sind als Wassertropfen. Dadurch kann Wasser nicht in die Jacke gelangen. Schweiß kann jedoch entweichen.
  • Statt einer Membran kann auch eine Polyurethan-Schicht auf der Innenseite des Oberstoffes vor Regeneinfluss schützen.

Stand: 05.11.2019, 17:00

Weitere Themen

Alle Sendungen