Liebling Kaffee – einfach aufgebrüht am besten?

Liebling Kaffee – einfach aufgebrüht am besten? Der Haushaltscheck 15.05.2019 43:49 Min. UT Verfügbar bis 31.07.2020 WDR

Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks

Liebling Kaffee – einfach aufgebrüht am besten?

  • Kaffee und Filtermaschinen im Test
  • Wie erkenne ich eine gute Bohne?
  • Wie gelingt der perfekte Filterkaffee?
  • Kaffee-Mythen – Doc Esser deckt auf

Heiß und schwarz soll er sein: Kaffee, das Lieblingsgetränk der Deutschen. Pro Jahr trinken wir ungefähr 162 Liter. Doch wie trinkt der Westen seinen Kaffee? Filterkaffee ist der neue Trend. Aber Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Ob Kaffeebohnen oder Kaffeepulver, der Geschmack unterscheidet sich von Marke zu Marke. Muss teuer immer besser sein? Yvonne Willicks macht den Test.

Filterkaffee im Test:

  • EnerBiO Kaffee 3,29/500g
  • Aldi Amaroy Unser Bester, 3,69/500g
  • Jacobs Krönung 5,49/500g
  • Gepa Bio Cafe Orgánico 3,29/500g

Yvonne testet gemeinsam mit den WDR 2 Hörfunkmoderatoren und Vielkaffeetrinkern Steffi Neu und Torsten Schorn vier Kaffeesorten. Die Tester endschieden sich geschmacklich klar gegen den Gepa Bio Cafe Orgánico sowie den Amaroy Unser Bester. Während Jacobs Krönung als Zweitplatzierter ausgewählt wurde, machte EnerBiO Kaffee eindeutig das Rennen. Der günstige Kaffee von Rossmann konnte die Testtrinker überzeugen und kommt sogar aus biologisch kontrolliertem Anbau.

Kaffee-Expertin Jessica Will zeigt, woran man eine gute Kaffeebohne erkennt. Ihr Tipp vor allem: Ganze Bohnen kaufen. Bereits gemahlenes Pulver verliert an Frische und könnte beispielsweise Gehölze enthalten. Auf einheitliche Röstung, Sortierung und Größe achten. Die Bohnen sollten eine glänzende Farbe haben und leicht ölig sein.

Filtermaschinen im Test

Alleine die Kaffeebohnen reichen nicht für einen guten Kaffee – die richtige Filtermaschine gibt den letzten Kick. Aber was muss so eine Maschine können? Yvonne macht den Test von günstig bis teuer:

Das Bild zeigt die Melitta Easy 2 Kaffeemaschine.

MELITTA Easy II 1023-02
Filterkaffeemaschine mit Glaskanne, kompaktes Design, Schwarz, Kunststoff
24,99 € UVP
Einfache Verarbeitung, richtige Temperatur mit knapp 90 Grad, gute Durchlaufzeit

MELITTA Easy II 1023-02
Filterkaffeemaschine mit Glaskanne, kompaktes Design, Schwarz, Kunststoff
24,99 € UVP
Einfache Verarbeitung, richtige Temperatur mit knapp 90 Grad, gute Durchlaufzeit

Philips HD5408/20
Cafe Gourmet Filter-Kaffeemaschine, Direkt-Brühprinzip, schwarz/Edelstahl
129,99 UVP
Robuste Verarbeitung, gute Temperatur mit 93 Grad, längere Durchlaufzeit

Technivorm Moccamaster 59621 KBG 741 AO
Kaffeemaschine, Aluminium gebürstet
199,00 € UVP
Gute Verarbeitung – bessere Wasserverteilung, gute Temperatur mit 91 Grad, schnelle Durchlaufzeit

Außerdem testen Yvonne und Barista Jessica Will den Kaffee aus den drei Kaffeemaschinen auf ihren Geschmack. Damit ein faires Ergebnis erzielt werden kann, wird bei allen drei Kaffeemaschinen das gleiche Kaffeepulver verwendet. Ganz zu Yvonnes Überraschung gibt es große Unterschiede zwischen den aufgebrühten Kaffees: Während die mittelpreisigen und teuren Pulver viel sanfter im Geschmack sind, unterscheiden sich alle in ihrer Stärke. Zu den geschmacklichen Unterschieden tragen die Temperatur und die Durchlaufzeit bei. Sieger des subjektiven Tests ist auch hier die Philips Café Gourmet und die Technivorm Moccamaster.

Wie gelingt der perfekte Filterkaffee?

Barista Jessica Will zeigt, wie jedes Kaffeepulver aufgewertet werden kann: Empfohlen wird ein Spitzfilter mit Rillen – durch die Rillen wird der Kaffee perfekt verwirbelt. Papierspitzfilter vorher mit heißem Wasser ausspülen.

Je langsamer die Durchlaufzeit des Kaffees, desto bitterer. Je schneller, desto saurer. Faustregel: Pro 100 Milliliter Wassermenge eine Minute Durchlaufzeit. Kaffeepulver im ersten Durchgang mit wenig Wasser begießen und warten bis das Kaffeepulver aufblüht. Nach circa drei Sekunden Kaffeepulver in kreisförmigen Bewegungen mit dem restlichen Wasser bedecken und abwarten.

Kaffee-Mythen – "Doc" Esser klärt auf

Es sind viele Gesundheitsmythen über Kaffee im Umlauf, doch nicht alle sind wahr.

Das Bild zeigt eine Protagonistin, die Kaffee trinkt.

1. "Zu viel Kaffee ist ungesund!" Relativ: Bis zu 5 Tassen täglich gelten noch als unbedenklich.

1. "Zu viel Kaffee ist ungesund!" Relativ: Bis zu 5 Tassen täglich gelten noch als unbedenklich.

2. "Viel hilft viel!" Das Koffein im Kaffee wirkt belebend und kurbelt die Konzentration an, jedoch brauchen wir dafür keine Unmengen an Kaffee. Sobald die Rezeptorzellen besetzt sind, nimmt der Körper kein Koffein mehr auf und die Konzentration lässt wieder nach.

3. "Kaffee schlägt auf den Magen!" Durch zu kurzes Rösten der Kaffeebohnen entstehen Bitterstoffe. Diese können die Magenschleimhaut angreifen und den Kaffee schwerverträglich machen. Eine schonende Zubereitung oder Kaffee mit einer längeren Röstzeit können Abhilfe schaffen.

4. "Kaffee wirkt dehydrierend!" Kaffee entzieht dem Körper keine Flüssigkeit, lediglich der Harndrang ist nach der Aufnahme erhöht.

5. "Kaffee erhöht den Blutdruck!" Nach Genuss einer Tasse Kaffee steigt der Blutdruck ungefähr zehn bis 15 Milligramm systolisch und diastolisch an, fällt jedoch circa nach einer halben Stunde wieder ab.

Stand: 30.07.2019, 10:42

Weitere Themen

Alle Sendungen