Frau tv vom 08.03.2018 - Unter anderem: "Weltfrauentag – Heute noch wichtig?"

Frau tv in dieser Woche mit Lisa Ortgies.

Weltfrauentag
Heute noch wichtig?
von Jessica Agoku

Am 8. März ist der Internationale Frauentag. Dass Frauen in unserem Land heute die gleichen Rechte haben wie Männer, ist für viele selbstverständlich. – Und der Frauentag irgendwie nicht mehr wichtig. Oder doch? Wir haben einfach mal nachgefragt – bei Frauen und Männern: Brauchen wir noch den Weltfrauentag? Worauf können wir heute anstoßen? Was muss sich im Umgang mit Frauen verändern? Und wofür müssen Frauen heute noch kämpfen?

Weltfrauentag

Laura Kampf
Einfach mal machen!

von Jürgen Kura

Laura Kampf ist eine sogenannte „Makerin“. Sie baut originelle Gegenstände aus Metall, Holz und anderen Materialien. Dinge, die mal nützlich, mal phantasievoll oder einfach nur spaßig sind. Sie verkauft die Objekte nicht, sondern behält sie oder verschenkt sie an Freunde. Von ihrer Arbeit dreht sie Videos und stellt sie ins Internet. Jede Woche ein neues. Hunderttausende Fans wollen das sehen. Aber nicht viele Klicks sind Lauras Ziel, sondern die Botschaft: Jeder Mensch kann das bauen, was er will. Jede und jeder kann ein Maker sein.

Laura Kampf

Streitpunkt Unterhalt
Geht das nicht besser?

von Tina Srowig

Jedes Jahr trennen sich in Deutschland zehntausende Eltern. Für die Eltern ist das schlimm, für die Kinder noch schlimmer. Klar, dass da oft ganz schön die Fetzen fliegen, wenn es um Kinderbetreuung und Unterhalt geht: wer sieht die Kinder wie oft, wer zahlt was, etc.? In den allermeisten Fällen wohnen die Kinder nach einer Trennung bei der Mutter, der Vater sieht sie an bestimmten Tagen und in den Ferien und zahlt – bestenfalls – Unterhalt. Für einige klappt das gut, aber viele sind mit dem Modell auch unzufrieden. Wir haben uns gefragt: Geht das nicht besser?

Streitpunkt Unterhalt

Uma und Wir
Noch ein Kind?

von Tabea Hosche / Diana Ahrabian

Seit 2012 begleitet Tabea Hosche das Leben ihrer Tochter Uma mit der Kamera. Uma ist geistig beeinträchtigt, schwerhörig und hat eine Sprachentwicklungsstörung. Viel Zeit hat die Familie in den ersten Jahren im Krankenhaus verbracht. Dann kam Umas Schwester Ebba zur Welt – gesund. Mittlerweile ist Uma ein Schulkind und zur drei Jahre jüngeren Schwester ist eine besondere Beziehung entstanden. Die Familie möchte jetzt gern ein drittes Kind. Doch die Angst ist da: Wie würden sie in der Schwangerschaft mit Auffälligkeiten oder Anzeichen für eine Fehlentwicklung umgehen?

Uma und wir

Stand: 02.03.2018, 18:20

Startseite

Frau tv in den Sozialen Medien