Frau tv Themen am 21.11.2019

Frau tv Frau tv 21.11.2019 28:12 Min. UT Verfügbar bis 21.11.2020 WDR

Frau tv in dieser Woche mit Lisa Ortgies

@maedelsabende und Frau tv gemeinsam gegen Gewalt gegen Frauen

  • Jede vierte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt in der Partnerschaft erlebt.
  • Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sind die Opfer zu fast 100 Prozent Frauen.
  • Bei Stalking sind es fast 90 Prozent.
  • Bei Mord und Totschlag in Paarbeziehungen sind 81 Prozent der Opfer Frauen.

Zahlen aus der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik zur Partnerschaftsgewalt. Die Liste ließe sich weiter fortsetzen. Hinter all diesen Zahlen stehen Menschen – Frauen – denen in ihrer Partnerschaft Gewalt angetan wurde. Frau tv und @maedelsabende tun sich im November deshalb wieder zusammen – mit einer gemeinsamen Kampagne gegen Gewalt gegen Frauen.

@maedelsabende und Frau tv gemeinsam gegen Gewalt gegen Frauen

Wenn der Partner psychische Gewalt ausübt
Jahre voller Erniedrigungen und Demütigung

von Sabine Wagner

Wie kann es passieren, dass eine Frau sich von ihrem Mann psychisch so quälen lässt, dass sie immer kleiner und schwächer wird? Es hat mit der Angst zu tun,  nicht ernst genommen zu werden. Und die Vorgehensweise der Täter ist subtil und perfide. Die meisten treten nach außen als fürsorgliche Partner auf. Wer glaubt einer Frau dann? Jessica hat 13 Jahre lang in einer Beziehung mit einem solchen Täter gelebt und brach erst aus, als sie schließlich auch noch körperlich gequält wurde.

Wenn der Partner psychische Gewalt ausübt – Jahre voller Erniedrigungen und Demütigung

Opferschutz und Prävention
Was passiert in NRW?

von Tina Srowig/Klaus Kuderer

Unter den Hilfsangeboten guckt Frau tv sich zwei Beispiele an. Frauen können nach einer Vergewaltigung die Spuren von Ärzt*innen anonym sichern lassen, um in Ruhe zu überlegen, ob und wann sie Anzeige erstatten. Weil niemand so recht die Kosten übernehmen wollte, waren die Möglichkeiten rar. Jetzt liegt vom Bundesgesundheitsministerium ein Gesetzesvorschlag vor, dass die Krankenkassen die Kosten für die vergewaltigten Frauen übernehmen sollen. Noch ist das Gesetz nicht verabschiedet. Wer zahlt in der Zwischenzeit? Wer bezahlt die Ausbildung der Ärzt*innen? Ein anderes Thema: Die Täterarbeit. Männer, die einsichtig sind oder die Männer, die von der Justiz angewiesen werden, können eine Art Anti-Aggressionstraining aufsuchen. Das Ziel: Männer, die nicht mehr zuschlagen, und deshalb Opferschutz für Frauen durch Präventionsarbeit. Doch in NRW gibt es dafür weniger Geld als in anderen Bundesländern. Warum?

Opferschutz und Prävention – Was passiert in NRW?

Schluss mit Victim Blaming
Opfer sexueller Gewalt haben keine Schuld

von Franziska Hilfenhaus

Wenn die Verantwortung für eine Straftat beim Opfer gesucht wird, nennt man das „Victim Blaming“: Der Rock war zu kurz, der Lippenstift zu rot, der Abend zu spät etc. Die Künstlerin und Bloggerin Hannah Müller-Hillebrand will dem etwas entgegen setzen. Mit einem eindrucksvollen Fotoband zeigt sie, dass mit der simplen Frage nach dem Outfit häufig die Schuld auf Opfer abgewälzt wird. Und dass Kleidung niemals „JA“ sagen kann.

Schluss mit Victim Blaming – Opfer sexueller Gewalt haben keine Schuld

Stand: 16.11.2019, 16:52

Startseite

Frau tv in den Sozialen Medien