Frau tv Themen am 21.03.2019

Frau tv in dieser Woche mit Sabine Heinrich

Kuscheln gegen Einsamkeit!
Elisa hat das zum Beruf gemacht

von Uschi Müller

Menschen mit Kuscheln ihre Einsamkeit lindern, das hat sich Elisa Meyer zum Beruf gemacht. Sie ist Kuschlerin. Ja, richtig gelesen: professionelle Kuschlerin. Zusammen mit Kollegen in ganz Deutschland will sie Menschen helfen, die einsam sind und niemanden haben, mit dem sie Berührungen austauschen können. Dass innige Umarmungen gut für die Gesundheit sind, ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Dabei wird Oxytocin ausgeschüttet, das sogenannte Bindungshormon. Es bindet uns an die Menschen, die wir umarmen, es beruhigt und ist auch noch gut für das Immunsystem. Und glücklich macht es noch dazu.

Kuscheln gegen Einsamkeit! – Elisa hat das zum Beruf gemacht

Die vorgeburtliche Diagnostik leistet immer mehr
Was bedeutet das für werdende Mütter?

von Iris Toussaint

Einfach nur schwanger sein, das geht nicht mehr. Zu groß sind die Erwartungen, ein möglichst perfektes Kind zu bekommen. Deswegen dreht sich das Diagnose-Karussell immer schneller. Schwangere können sich für viele vorgeburtliche Diagnoseverfahren entscheiden: unter anderen hochauflösender Ultraschall, die Fruchtwasseruntersuchung und seit neuestem ein Bluttest, der zu fast 100 Prozent erkennen kann, ob der Embryo behindert ist. Das verunsichert die werdenden Mütter. Wir begleiten die schwangere Maria in das Institut für pränatale Medizin & Ultraschall Wuppertal. Stimmt etwas mit ihrem Wunschkind nicht?

Die vorgeburtliche Diagnostik leistet immer mehr  – Was bedeutet das für werdende Mütter?

Die dritte Option
Wenn man sich weder als Frau noch als Mann fühlt

von Marion Försching

Es gibt zwei Geschlechter, weiblich und männlich, zumindest haben wir das so gelernt. Immer ist man doch immer eines von beidem oder? Doch dann tauchen tauchten Begriffe wie trans, inter, gender queer, drittes Geschlecht auf. Wie können wir uns das vorstellen, wie fühlt sich das an? Wir treffen Pax und Hannuh, die uns davon erzählen, wie sie sich in ihrem Körper fühlen.

Die dritte Option – Wenn man sich weder als Frau noch als Mann fühlt

„Frauen denkt an Eure Rente!“
Die Journalistin Katrin Wilkens berät beim Wiedereinstieg in den Job

von Susanne Böhm

Der gelungene und passgenaue Wiedereinstieg in den Beruf gerät für junge Mütter zur größten Herausforderung ihres eh schon dichten Lebens. Und diese Herausforderung hat nicht nur mit Selbstverwirklichung zu tun, sondern mit der schlichten Tatsache: Ohne Beruf droht diesen Frauen die Altersarmut. Denn im Durchschnitt bekommen Frauen nur halb so viel Rente wie ihre Männer. Da muss gehandelt werden: Katrin Wilkens hat über 1000 Frauen geholfen, nach der Babypause den passenden Job zu finden: die erlösende Vision – oder schlicht das Machbare, das funktioniert. Ihre Erfahrungen gibt sie jetzt auch in dem Buch "Mutter schafft" weiter.

„Frauen denkt an Eure Rente!“ – Die Journalistin Katrin Wilkens berät beim Wiedereinstieg in den Job

Stand: 17.03.2019, 19:14

Startseite

Frau tv in den Sozialen Medien