Frau tv Themen am 15.10.2020

Frau tv Frau tv 15.10.2020 28:03 Min. UT Verfügbar bis 15.10.2021 WDR

Frau tv in dieser Woche mit Lisa Ortgies

Start in ein neues Leben
Ein Prozess, der Zeit braucht

von Sylvie Liebsch

Karen Golz startet mit 52 in ein völlig neues Leben. Neues Land, neuer Job, neuer Mann. Was ist passiert? Alles begann mit einem neuen Hobby: Reiten. Und mit einem Urlaubs-Strandausritt. Da war sie 34. Die erfolgreiche Agenturbesitzerin merkte, dass ihr ein Hobby fehlt. Im Laufe der Jahre, wurde der Wunsch nach Veränderung immer stärker. Sie verkaufte ihre Agentur und machte eine Ausbildung zur Pferdetherapeutin. Mit 49. Sie verliebte sich in einen Mann - und gemeinsam ziehen sie von Köln nach Österreich. Die Geschichte von einem Neuanfang.

Start in ein neues Leben – Ein Prozess, der Zeit braucht

Einsam, ausgeliefert und verlassen
Der Alptraum Kinderverschickung

von Uschi Müller

Zwischen 1945 und 1990 gab es die Praxis Kinder, die zu dünn oder kränklich waren in Kinderkuren zu schicken, in so genannte Verschickungsheime. Sechs Wochen an die See oder in die Berge. Etwa 1 Million Kinder haben so eine Kur gemacht, Claudia schon mit 4 Jahren. Ein Erlebnis, dass die 62 jährige nie vergessen hat, das sie damals zutiefst unglücklich gemacht hat.

Einsam, ausgeliefert und verlassen – Der Alptraum Kinderverschickung

„Solange Gott einen Bart hat, bin ich Feminist“
Die „Solange“-Aktionen der Künstlerin Katharina Cibulka

von Susanne Böhm

Für die österreichische Künstlerin Katharina Cibulka war die Welt immer gleichberechtigt. Bis ihr erstes Kind auf die Welt kam und sie merkte, wie schwer es Mütter gemacht wird, auch weiterhin zu arbeiten und sich ebenso zu verwirklichen wie die Männer. Daraus entstanden ihre feministischen Kunstprojekte. In ihren „Solange“-Aktionen vereinigt sie die Männerdomäne Bauen mit der Frauendomäne des Stickens. Die Idee: Staubschutzplanen an Baustellen werden für feministische Botschaften bestickt und aufgehangen.

„Solange Gott einen Bart hat, bin ich Feminist“ – Die „Solange“-Aktionen der Künstlerin Katharina Cibulka

Mein Leben als MILF
Naturverbundheit

von Annette Zinkant

Die MILF, also Mothers I like to f***, tauchte vor einem Jahr auf. Wieder mal ein Anspruch an Mütter, der aus Absurdistan kommt, fand Frau tv schon damals. Und da hilft dann nur noch schwarzer Humor. Deshalb geht es weiter mit den Geschichten aus dem Leben einer MILF, dieses Mal zur Naturverbundenheit

Mein Leben als MILF – Ein satirischer Blick auf ein Mütterbild

Stand: 10.10.2020, 23:25

Startseite

Frau tv in den Sozialen Medien