Mein Vater

Nichts geht mehr ohne fremde Hilfe: Richards (Götz George, l.) Zustand hat sich derart verschlechert, dass sein Sohn Jochen (Klaus J. Behrendt, re) ihn wie ein Kind füttern muss.

Mein Vater

Eine glückliche junge Familie hat sich soeben einen Traum erfüllt und ist in das eigene Reihenhaus gezogen. Die Renovierungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen, als sie erfahren, dass der Vater des Mannes einen Schwächeanfall erlitten hat. Aus Mitleid und Zuneigung entscheiden sie sich spontan, den Opa zu sich zu nehmen. Der alte Mann Richard leidet an einer irreversiblen Demenz, deren Ursache die Alzheimer-Krankheit ist. Sein Zustand verschlechtert sich Tag für Tag und dramatischer als alle erwarten.

Als der Opa schließlich eine Bedrohung für das Haus und die Familie darstellt, hält Ehefrau Anja die Situation nicht mehr aus; sie zieht zu ihrer Mutter. Schließlich ist Jochen allein mit seinem Sohn und seinem alten Vater.

Jochen opfert ihm seine ganze Zeit. Eines Abends verlässt Richard mit dem Einverständnis seines Sohnes das Haus; sein Ende ist ungewiss..

Deutschland 2003
Darsteller
Richard (Götz George)
Jochen (Klaus J. Behrendt)
Anja (Ulrike Krumbiegel)
Oliver (Sergey Moya)
Karin (Christine Schorn)
Anne (Cornelia Schmaus)

Stab
Buch: Karl-Heinz Käfer
Regie: Andreas Kleinert

Stand: 27.11.2020, 17:41

Alle Sendungen

Über uns