Wilde Wald- und Wiesenküche

Inspiration aus der Natur

Wilde Wald- und Wiesenküche

Heute geht es ab in den Wald und auf die Wiese: Orte, an denen sich Björn Freitag auch gerne für seine Küche inspirieren lässt. Nach einem Wurzel- und Kräutersalat gibt es eine Rübchen-Suppe mit Kerbelschaum. Als Hauptgang serviert der Koch Wildschweinrücken mit Kiefernnadeln mariniert und leckeres Ofengemüse. Und dann werden als Erinnerung an seine Kindheit Pfannkuchen mit Waldbeeren zubereitet. Die hat er früher mit seiner Mama in der Hohen Mark bei Dorsten gesammelt.

Voll im Trend

Wald- und Wiesenküche liegt voll im Trend - denn immer mehr Menschen achten auf natürliche und regionale Zutaten.

Wurzel-Kräuter-Salat mit Baumsirup-Dressing

Björns Wald- und Wiesen-Menü startet mit einem köstlichen Wurzel-Kräutersalat mit Baumsirup-Dressing. Die verschiedenen Kräuter können Sie selbst sammeln - wenn Sie geübt sind und essbare von ungenießbaren Kräutern unterscheiden können. Ansonsten die Zutaten besser in einem gut sortierten Bioladen kaufen.

Björns Wald- und Wiesen-Menü startet mit einem köstlichen Wurzel-Kräutersalat mit Baumsirup-Dressing. Die verschiedenen Kräuter können Sie selbst sammeln - wenn Sie geübt sind und essbare von ungenießbaren Kräutern unterscheiden können. Ansonsten die Zutaten besser in einem gut sortierten Bioladen kaufen.

Zum Salat gibt es kurz blanchierte Wurzelscheiben, z.B. von der Schwarzwurzel, Petersilienwurzel und Tobinambur. Außerdem gibt der Spitzenkoch noch Korianderwurzel hinzu - ein besonderes Geschmackserlebnis findet er. Mit Birkensirup und Sherryessig zaubert Björn Freitag ein schnelles und ungewohnliches Dressing. Erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben, denn Wildkräuter fallen besonders schnell zusammen.

Die Mairübe ist eine sehr alte Gemüsesorte, die gerade wieder eine Renaissance erlebt. Ein wenig an Meerrettich erinnert der Geschmack der Mairübe - Björn Freitag zaubert aus der Knolle eine Suppe mit Kerbelschaum.

Wer es eilig hat: Je kleiner die Mairübe geschnitten ist, desto schneller wird sie auch weich und kann schön püriert werden. Für den Kerbelschaum kocht Björn Freitag auch die Stiele mit- so wird er besonders aromatisch. Vor dem Pürieren müssen diese allerdings wieder herausgenommen werden, so bekommt der Schaum eine schönere Farbe.

Als Hauptgang bereitet der Spitzenkoch einen Wildschweinrücken mit Ofengemüse zu. Der Clou hierbei: Das Fleisch wird über Nacht in einer Marinade mit Kiefernnadeln und Holundersaft eingelegt - das ergibt eine ganz besondere Note! Die Alternative zu Kiefernnadeln: Rosmarin und Thymian.

Als kritische Testesser hat sich Björn Freitag Gemüse-Blogger Ralf Roesberger und dessen Sohn eingeladen: Die beiden waren vom Wildschschwein-Gericht begeistert!

Als Dessert gibt es Pfannkuchen in Küchleinform - zusammen mit Vanillesahne und Waldbeeren ein köstlicher Menü-Abschluß. Björns Tipp: Eiweißschnee schlagen und unter den Teig heben - so wird der Pannkuchen so richtig schön fluffig. Guten Appetit!

In kleinen Küchen-Videos erzählen die Zuschauerinnen und Zuschauer von Pech und Pannen beim Kochen. Björn Freitag versucht zu helfen und gibt sehr praktische Tipps. Der Spitzenkoch verrät so manches Geheimnis seiner Kochkunst. Zudem meldet sich via Netz Gemüse-Blogger Ralf Roesberger aus Rommerskirchen mit nützlichen Tipps für den Gemüsegarten. Den Selbstversorger hat der Koch auf seinen Touren durchs Land kennen und schätzen gelernt.

Alle Sendungen

Unsere Videos