Unsere Jahreszeiten - Wenn der Herbst kommt

Unsere Jahreszeiten: Wenn der Herbst kommt... WDR 26.09.2020 01:28:32 Std. Verfügbar bis 26.09.2021 WDR Von Thomas Förster

Unsere Jahreszeiten - Wenn der Herbst kommt

Der Herbst, die bunte Jahreszeit! Die Natur strahlt in allen Farben. Der Herbst ist Übergangszeit. Menschen, Tiere und Vegetation bereiten sich auf den Winter vor. Ruhe kehrt ein.

"Genauso wichtig wie Weihnachten!"

In Telgte im Münsterland findet immer am Anfang des Herbsts ein großer Pferdemarkt statt. Seit Generationen. Solche Viehmärkte waren für die Bauern ein wichtiges Ereignis: Die Felder waren bestellt, für die Tiere gab es nichts mehr zu tun. Sie wurden verkauft, um sie nicht durch den Winter füttern zu müssen.

Franz Lürwer ist schon als kleiner Junge mit seinem Vater jedes Jahr nach Telgte gezogen, um Pferde zu verkaufen: "Das war genauso wichtig wie Weihnachten!", erinnert er sich. Inzwischen zieht der Pferdemarkt vor allem Reitsportler und Reitstallbesitzer an, aber Franz Lürwer ist bis heute jedes Jahr dabei, um per Handschlag Ponys, Kutsch- oder Reitpferde zu verkaufen.

Das Kraut in der dunklen Jahreszeit

Der Herbst ist auch die Zeit der Ernte. Im Siebengebirge beginnt die Traubenlese, im "Kappesland" - so heißt die Anbau-Region um Krefeld - der Kohlschnitt. Frank Stieger leitet eine der letzten Sauerkraut-Fabriken im Kappesland. Sein Vater und sein Sohn arbeiten mit, versetzen den geraspelten Weißkohl mit Salz und lassen ihn fermentieren. Das Rezept ist einfach und uralt.

Sauerkraut ist besonders vitaminreich, wichtig in den dunklen Monaten. Die Menschen wussten es schon immer zu schätzen. Sauerkraut vom Niederrhein, so heißt es, sei schon auf der Weltumseglung von James Cook im 18. Jahrhundert dabei gewesen, um die Mannschaft vor Skorbut zu bewahren.

Die Zeit der Bräuche

Anfang November holt Tobias Köhler seine Kühe von der Weide. Das Gras im Sauerland reicht nicht mehr, um die Herde zu ernähren. Der Viehtrieb hat es in sich, Familie und Freunde müssen helfen und aufpassen, dass die 20 Kühe auf ihrem Weg nicht ausreißen. Tobias Köhler fährt mit dem Fahrrad vorneweg und geleitet seine Tiere sicher in den Winterstall.

Der Herbst ist auch die Zeit der Bräuche. Mitte November finden überall in Nordrhein-Westfalen Martinsumzüge mit selbstgebastelten Laternen statt. Für die Kinder einer katholische Grundschule in Köln ist der Martinszug der Höhepunkt des Jahres. Am Ende des Zugs wird ein riesiges Feuer entzündet, während Sankt Martin seinen Mantel teilt.

Ausgleich für stressiges Leben

Viele Menschen genießen den Herbst trotz der kalten Witterung. Ein Verein im Tecklenburger Land lässt jetzt die Drachen steigen . Und auf der Bislicher Insel, einem Naturschutzgebiet am Niederrhein, gehen Ricarda Sahl und Stefan Wenzel aus Düsseldorf schon seit Jahren mit der Fotokamera auf die Suche nach seltenen Wasservögeln.

Der Herbst draußen in der Natur ist ein Erlebnis - Ausgleich für stressiges Leben und Arbeiten in der Stadt.

Für Norbert Stock in Oelde im Münsterland bedeutet der Herbst jede Menge Arbeit. Er und seine Frau stellen Holzspielzeug her, Puppenwiegen, Ritterburgen, Bauernhöfe. Schon in wenigen Wochen werden sie als Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Stand: 23.09.2020, 07:42