Ist Demokratie lernbar? Die Verfassungsschüler

Ist Demokratie lernbar? Die Verfassungsschüler

die story 15.05.2019 43:51 Min. UT Verfügbar bis 15.05.2020 WDR Von Nicole Rosenbach

Download Podcast

Ist Demokratie lernbar? Die Verfassungsschüler

"Demokratie wird nicht vererbt. Demokratie wird erlernt", sagt Suat Yilmaz, packt sich das deutsche Grundgesetz und schart eine Gruppe Jugendlicher aus dem Dortmunder Norden in einem heruntergekommenen Jugendtreff um sich. 70 Jahre ist unsere Verfassung in Kraft, doch welche Rolle spielt das Grundgesetz im Leben junger Menschen? Ein Jahr lang bringt Sozialwissenschaftler Yilmaz Woche für Woche seinen sogenannten „Verfassungsschülern“ politisches Denken und Diskutieren nahe. Inhalt und Wert des Grundgesetzes. Und das in einem Viertel in Dortmund, in dem Perspektivlosigkeit und Armut den Ton angeben. In dem junge Erwachsene in Parallelwelten leben, sich kaum für Politik interessieren und nicht wählen gehen.

Suat Yilmaz wurde bundesweit bekannt, weil er viele Jahre als Talentförderer an Schulen und Hochschulen unterwegs war. Heute koordiniert er die Integrationszentren in NRW. Jetzt hat er neben dieser Arbeit ein Pilotprojekt gegründet, das vielleicht einmal ganz groß werden könnte, weil es Diskriminierung, Extremismus und Antisemitismus an der Wurzel packen will.

"Wenn Abgehängte unserer Gesellschaft in die Hände von Radikalen geraten, ist unsere Demokratie in Gefahr", sagt Suat Yilmaz. Story-Autorin Nicole Rosenbach begleitet ihn und die Dortmunder Verfassungsschüler bei ihrem Versuch, sich zu selbstbewussten, politisch interessierten und diskussionsfreudigen jungen Erwachsenen zu entwickeln. Der Film dokumentiert die tiefe Kluft zwischen Grundgesetz und Lebensrealität. Zwischen den Rechten und Pflichten, die sich durch unsere Verfassung ergeben, und den Erfahrungen, die die Jugendlichen bislang am Rande der Gesellschaft gemacht haben.

Suat Yilmaz und seine Verfassungsschüler

Suat Yilmaz (vorn) mit seinen "Verfassungsschülern".

Dabei wird die Leidenschaft spürbar, mit der Suat Yilmaz die Startchancen junger Leute verbessern will. Angetrieben von seiner eigenen Biographie ist der aus der Türkei stammende Yilmaz fest davon überzeugt, dass seine Verfassungsschüler einmal die Demokratie verteidigen werden. So gibt er seiner Gruppe unter anderem die Aufgabe, mit einer AfD-Politikerin zu diskutieren. An einem anderen Tag sollen sie das Grundgesetz in der Fußgängerzone verteilen und für seine Inhalte werben. Welche Widerstände dabei zu nehmen sind und wie die hoffnungsvolle Idee einer „Verfassungsschule“ ansteckt – davon erzählt dieser Film.

Ein Film von Nicole Rosenbach
Redaktion: Martin Suckow

Stand: 08.04.2019, 16:17