Das Team der story

Eva-Maria Schötteldreier

Porträt: Eva-Maria Schötteldreier

Eva-Maria Schötteldreier

Eva-Maria Schötteldreier hat in Köln und London Germanistik, Anglistik, Philosophie, Fotografie- und Videoarts studiert. Nach der Wende ging sie als freie Journalistin nach Chemnitz und später nach Erfurt, um als Printjournalsitin die Wiedervereinigung hautnah mitzuerleben. Sie arbeitete dort zunächst für verschiedene Tageszeitungen.

Seit 1995 ist sie als Fernsehjournalistin für unterschiedliche Sendungen und Formate bei WDR und ZDF tätig. Für die WDR-Sendungen frauTV, west.art und die hier und heute Reportage hat sie zahlreiche Beiträge realisiert.

Ausgezeichnet wurde Eva Schötteldreier 1999 mit dem Kölner Medienpreis für ihre im WDR ausgestrahlte Porträtreihe Rheingeschichten. Ihr 45-minütiger Dokumentarfilm Schluss mit lustig wurde 2001 in der ARD (Unter Deutschen Dächern) ausgestrahlt. Die Dokumentation über das erste Jahr des Zusammenlebens eines Junggesellen mit einer alleinerziehenden Mutter von zwei Kindern, erhielt beim Filmfestival Münster 2001 den Publikumspreis und 2002 den Ravensburger Familienpreis.

Eva Schötteldreier hat zwei erwachsene Kinder. Sie lebt und arbeitet in Köln und hat 2010 die filmgeschwister film- und fernsehproduktion gegründet. Mit ihrem Unternehmen war sie 2010 Stipendiatin des AV-Gründerzentrums. Seit Januar nimmt sie an der masterclass non-fiction der Internationalen Filmschule Köln teil. Für NDR/ARTE hat sie gerade die Kulturdokumentation Mut zur Wut, Politisches Theater in Europa fertiggestellt.

Autorin: Eva-Maria Schötteldreier

Stand: 02.05.2013, 00:00