Frühlingsgemüse Spargel – saisonale Tradition, besonderer Genuss

Frühlingsgemüse Spargel – saisonale Tradition, besonderer Genuss Der Vorkoster 26.04.2021 44:15 Min. UT Verfügbar bis 26.04.2022 WDR

Der Vorkoster

Frühlingsgemüse Spargel – saisonale Tradition, besonderer Genuss

Von Bettina Schlömer und Katrin Mehnert

Los geht's im April und endet Ende Juni, dann ist Schluss. Kaum ein Gemüse ist in Deutschland so sehr an eine Saison gebunden wie der Spargel. Und jedes Jahr gibt es ihn gefühlt früher. Wie es die Spargelbäuerinnen und –bauern schaffen, ihre Ware bereits im März auf den Markt zu bringen, dem geht Vorkoster Björn Freitag nach und besucht Spargelhöfe in der Region.

Saisongemüse Spargel

Der in Deutschland beliebte weiße Spargel ist eine der wenigen Gemüsesorten, die wir primär während der Erntesaison kaufen. Bleichspargel wird im Frühjahr gestochen, sobald die Spargelköpfe aus der Erde ragen. Saisonende ist der Johannistag am 24. Juni. Daher stammt auch die alte Bauernregel: „Kirschen rot – Spargel tot“, denn nach Johanni darf sich der Spargel auf dem Feld erholen.

International beliebt: Grünspargel

Im Gegensatz zum Bleichspargel wächst der Grünspargel überirdisch. Durch das Sonnenlicht bildet er Blattgrün aus und erhält so seine Farbe. Grüner Spargel wird nicht gestochen, sondern einfach abgeschnitten. Er ist dünner als der weiße und schmeckt kräftiger. Wer über sandigen, lockeren Boden im eigenen Garten verfügt, kann Grünspargel auch selbst anbauen. Im Handel ist er ganzjährig verfügbar, hat dann allerdings meist weite Wege hinter sich: Er stammt häufig aus Spanien, Griechenland oder Peru.

Frischen Spargel erkennen und lagern

Spargelstangen sollten leicht glänzen und knackig sein. Weitere Qualitätsmerkmale sind geschlossene Köpfe und saftige Schnittenden. Ein einfacher Frische-Test: Spargelstangen aneinander reiben. Quietschen sie, sind sie frisch – dann schmecken sie auch am besten. Fest in ein feuchtes Geschirrtuch eingeschlagen, halten sie sich aber auch im Kühlschrank zwei bis drei Tage lang. Grünspargel kann alternativ auch aufrecht und kühl in einem Wasserglas gelagert werden.

Spargel richtig zubereiten

Weißer Spargel sollte von der Spitze abwärts geschält werden. Bei grünem Spargel genügt es, das untere Drittel der Stange zu schälen. Holzige Enden abschneiden oder abbrechen, so zeigt sich auch, ob er nachgeschält werden muss. Spargel schmeckt gekocht, gedünstet, gebraten oder gegrillt. Die meisten Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten, wenn Spargel gedämpft wird. Dafür gibt es spezielle Töpfe, in denen die Stangen aufrecht stehen können. Der Topf wird mit etwas Wasser befüllt, sodass die Stangenenden im Wasser garen, während die empfindlicheren Spargelspitzen bei geschlossenem Deckel dämpfen.

Stand: 23.04.2021, 12:00

Alle Sendungen