Pfannkuchen und Waffeln – süße Tradition voll im Trend

Pfannkuchen und Waffeln – süße Tradition voll im Trend

Von Katharina Stahl

Es gibt sie zum Frühstück, als Hauptgericht oder als Dessert – Mehlspeisen sind weltweit in den unterschiedlichsten Variationen beliebt: Ob Kaiserschmarrn, Pancakes oder die Bergische Waffel.

Als Mehlspeisen bezeichnet man Gerichte, die aus Mehl, Milch, Butter und Eiern hergestellt werden. Traditionell sind sie ein „Arme-Leute Essen“, denn die Zutaten sind günstig, die Zubereitung ist einfach und sie machen satt.

Mehlspeisen können als Hauptgericht sowohl süß als auch herzhaft serviert werden. Bei uns sind Pfannkuchen, Waffeln oder Dampfnudeln echte Klassiker. Aber auch Kaiserschmarrn, Poffertjes, Crêpes und Buchteln findet man bei uns immer häufiger auf den Speisekarten.

Unschlagbar einfach: Pfannkuchen

Das Bild zeigt einen Pfannkuchen mit dem Gesicht von Björn Freitag auf einem Crep-Maker.

Pfannkuchen gibt es weltweit. Ob Palatschinken in Österreich, Crêpes in Frankreich, Crespelle in Italien oder Pancakes in Amerika – den Pfannkuchen-Klassiker gibt es fast überall. Doch wie gelingt der perfekte Pfannkuchen zu Hause?

Schwäbischer Klassiker: Dampfnudeln

Das Bild zeigt eine aufgewärmte Dampfnudel.

Dampfnudeln, auch Dukatennudeln genannt, sind ein traditionelles schwäbisches Hefegebäck, das – wie der Name schon sagt – in Dampf gegart wird.

Blini mit Blumenkohl und Speck

Das Bild zeigt Blini mit Blumenkohl und Speck.

Die russische Version unserer Pfannkuchen nennt sich Blini. Traditionell benutzt man Buchweizenmehl und Hefe für den Teig. Björn Freitag hat das Rezept mit einfachem Weizenmehl neu interpretiert.

Süße Gnocchi mit Pflaumensoße

Das Bild zeigt wie süße Gnocchis aus dem Topf genommen werden.

Gnocchi kennen die meisten als herzhaftes Gericht, zum Beispiel mit Tomatensauce. Dass man die kleinen Kartoffelklößchen auch als süße Hauptspeise oder Dessert zubereiten kann, zeigt Björn Freitag.

Kaiserschmarrn

Das Bild zeigt wie Kaiserschmarrn in einer Pfanne zubereitet wird.

Untergehobener Eischnee macht diesen Pfannkuchen besonders fluffig. In mundgerechte Stücke zerrissen und mit Puderzucker bestäubt ist er ein Klassiker unter den österreichischen Mehlspeisen. 

Stand: 26.07.2018, 16:00

Weitere Themen

Alle Sendungen

Unsere Videos