Logo Deine Arbeit-Dein Leben

Von Kameratechnik bis Setting

Tipps zum Filmen

Von Kameratechnik bis Setting

Jeder konnte mitmachen, egal ob erfahrener Hobbyfilmer oder blutiger (Kamera-)Anfänger. Der WDR gab einige praktische Hinweise für den Dreh.

  • Bitte im Querformat filmen. Videos im Hochformat können wir leider nicht verwenden.
  • Die Videos sollten im Idealfall nicht länger als 10 Minuten sein. Bei längeren Dateien kommt es häufig zu Problemen. Zum Beispiel blockieren viele Browser den Upload von Dateien mit mehr als 2 Gigabyte Dateigroße. Es konnten auch mehrere, kleinere Dateien hochgeladen oder dem WDR per Post geschickt werden (z.B. auf DVD oder Speicherkarte).
  • Die Filme bitte in höchstmöglicher Qualität aufnehmen. Jede Art von Kamera kann verwendet werden, zum Beispiel Smartphone oder eine Videokamera.
  • Bitte nicht zu viel schwenken und zoomen. Das Bild wird dann sehr unruhig.
  • Bitte nicht vor Fenstern oder anderen Lichtquellen filmen, weil die Motive davor oft zu dunkel erscheinen.
  • Auch auf den Ton sollte geachtet werden. Drehs an Orten mit sehr lauter Geräuschkulisse bitte vermeiden.
  • Bitte das Material nicht zu einem fertigen Film bearbeiten und auch keine Musik oder Grafiken verwenden.
  • Gerne kann jeder Teilnehmer auch andere Menschen filmen, zum Beispiel die Kollegen – aber bitte nur mit deren Einverständnis.
  • Das Wichtigste aber: beim Filmen Spaß haben!

Der Upload ist nun geschlossen. Alle eingesandte Videos werden jetzt vom "Deine Arbeit, Dein Leben!"-Team sorgfältig gesichtet. Daraus entsteht ein Dokumentarfilm schneiden, der zeigt, was Arbeit den Menschen in NRW bedeutet. Der Film wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 ausgestrahlt. Außerdem entstehen eine Webseite und Radioprojekte.

Soziale Netzwerke