Aktuelle-Stunde-Blackout landet in der ZDF "heute-show"

Aktuelle-Stunde-Blackout landet in der ZDF "heute-show"

Ein Versprecher in einer Live-Übertragung hat unserem Berlin-Korrespondenten Rupert Wiederwald einen "Auftritt" in der ZDF-Satiresendung "heute-show" am Freitag (01.11.2019) beschert.

Nach dem Mitgliedervotum zum Parteivorsitz in der SPD stand Wiederwald bereit zum Interview - zwischen den Kandidaten-Duos, die es in die Stichwahl geschafft hatten: Bundesfinanzminister Olaf Scholz und seine Brandenburger Teampartnerin Klara Geywitz sowie Ex-NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans und Bundestagsabgeordnete Saskia Esken.

Als die Aktuelle-Stunde-Moderatoren Susanne Wieseler und Thomas Bug das Gespräch an ihn abgegeben hatten, kam der Sekunden-Blackout. Rupert Wiederwald schien für einen Moment tatsächlich der Name von Finanzminister Scholz entfallen zu sein.

Zwar kehrte die Erinnerung gleich zurück und das Gespräch wurde sofort aufgenommen. Doch der kleine Blackout reichte den ZDF-Kollegen von der "heute-show", das Video satirisch einzuarbeiten.

Stand: 02.11.2019, 08:18