Wildes Oldenburger Land

Wildes Oldenburger Land

Wildes Oldenburger Land Abenteuer Erde 04.05.2021 44:29 Min. UT AD Verfügbar bis 04.06.2021 WDR Von Svenja und Ralph Schieke

Das wilde Oldenburger Land ist eine Entdeckungsreise wert. Kaum ein anderer Landstrich in Deutschland ist so abwechslungsreich. Im Süden liegen riesige Moorflächen – die wichtigsten innerdeutschen Rastplätze für Kraniche und Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen, wie den Moorfrosch, der sich während der Balz blau färbt. Im Norden liegt die Wildeshauser Geest - eines der größten Waldgebiete Norddeutschlands und das Reich mächtiger Damhirsche. Für Rehe, Kaninchen und Eisvögel gibt es auch eine besondere Ecke im Oldenburger Land. Jedes Frühjahr werden sie von einer blühenden Pracht in Westerstede angelockt. Es ist ein 70 Hektar großer privater Rhododendronpark, den sie sich allerdings mit tausenden menschlichen Besuchern teilen müssen.

Eine Flussseeschwalbe hat sich aus dem Wasser im Flug einen Fisch geschnappt.

Fluss-Seeschwalben: Im Stoßflug holen sich die Vögel bei der Jagd Fische aus dem Wasser.

Hart umkämpft ist im Sommer der Banter See in Wilhelmshaven. Die Küken der Fluss-Seeschwalben schlüpfen. Sofort sind Vogelforscher zur Stelle, um die Küken zu untersuchen. Die Seeschwalben-Eltern mögen das gar nicht. Mutig attackieren sie die Eindringlinge im Sturzflug. Schützen können die Wissenschaftler nur dicke Jacken und Helme. Um den Ablauf dieser blitzschnellen Angriffe überhaupt mitzubekommen, wurden Super-Zeitlupenkameras eingesetzt. Damit wurden auch der einzigartige Hochzeitstanz der Gebänderten Prachtlibellen, die Paarung des Kleinen Nachtpfauenauges und viele andere sensationelle tierische Momente festgehalten. Einmalige Bilder aus einem der schönsten und wildesten Landstriche in Norddeutschlands, dem Oldenburger Land.

Ein Film von Svenja und Ralph Schieke

Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 06.04.2021, 09:04