Wildes Deutschland - Der Main

Blick auf Erschendorf am Main, mit seinen Weinterrassen.

Wildes Deutschland - Der Main

Der Main ist einer der am meisten verkannten Flüsse Deutschlands. Bilder wie die Skyline von Frankfurt oder die Weinberge um Würzburg haben sich als Klischee etabliert. Denn der Main war lange Zeit ein Fluss im Dienste des Menschen.

Ein Fischotterbaby steht auf einem moosbewachsenen Stein und schnuppert.

Fischotter: Heute sind sie im Fichtelgebirge wieder zuhause.

Doch das Gesicht des Mains hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Zum Guten. Auf seinem Weg vom Fichtelgebirge bis nach Mainz zeigt er mittlerweile vollkommen neue Seiten. Entlang seiner Ufer sind wieder Naturparadiese mit zahlreichen seltenen Tieren zu finden.

Comeback

Raum für rare Spezialisten und seltene Arten bieten besonders die vier großen deutschen Mittelgebirgen - Fichtelgebirge, Steigerwald, Spessart und Hassberge, die sich an seinen Ufern entlangziehen.

Ein Schwarzstorch watet durch seichtes Wasser eines Seitenarms des Mains.

Schwarzstorch: Im Gegensatz zu seinem Verwandten, dem Weißstorch, meidet er den Menschen und lebt meist verborgen im Wald.

Schwarzstorch und Fischadler ziehen nach Jahrzehnten der Abwesenheit wieder regelmäßig ihre Kreise über dem Maintal. Wenn der Schnee weicht, kommen die Zugvögel aus ihren Winterquartieren in Afrika zurück an den Fluss. Hier finden die scheuen Vögel ausreichend ruhige Auwälder und Feuchtgebiete, um ihre Jungen aufzuziehen.

Waldwesen

Auch in einem der größten und ältesten Waldgebiete Deutschlands, dem Spessart, schleichen bereits seit einiger Zeit des Nachts scheue Wesen durch Totholz und Gestrüpp. Es sind Rückkehrer auf leisen Pfoten.

Eine Luchsmutter und ihr Junges sitzen entspannt auf einem Schneehaufen.

Luchse: Nach zweihundert Jahren ohne sie müssen viele menschliche Vorurteile und Ängste überwunden werden, damit sie bleiben können.

 

Vor mehr als einem Jahrzehnt sind Luchse nach und nach an den Main eingewandert und haben sich in dem großen Waldgebiet vermehrt. Woher sie kamen, ist nicht bekannt. Wildkatzen sind dagegen vom Menschen in den Spessart zurückgebracht worden. Doch sie haben sich am Main aus eigener Kraft vermehrt und ausgebreitet. Über weite Strecken ist der Main eine regulierte Wasserstraße. Und doch sind an seine Ufer sehr scheue wilde Tiere zurückgekehrt und zeigen, dass Wildnis selbst in einer Jahrtausende alten Kulturlandschaft möglich ist.

Ein Film von Marion Pöllmann und Rainer Bergomaz

Redaktion: Thomas Kamp

Stand: 03.08.2018, 07:04