Überleben - Einen Partner finden

Der Goldlaubenvogel hat ein gelbes Gefieder, einen roten Kopf und gelb umrandete schwarze Augen.

Überleben - Einen Partner finden

Nur bei wenigen Tieren gibt es eine Partnerschaft fürs Leben. Albatrosse bleiben sich ein Leben lang treu. Zur Paarungszeit treffen die Männchen zuerst auf den Galapagosinseln ein und warten auf ihre Weibchen. Im Lauf der Zeit aber wächst die Gefahr, dass einer der beiden nicht zurückkehrt. Die Bindung an den Lebenspartner ist so stark, dass das Männchen in den kommenden Jahren unbeirrt weiter auf seine Partnerin warten wird.

Nahaufnahme zweier Albatrosköpfe, die sich eng aneinanderkuscheln.

Die Bindung an den Lebenspartner ist bei den Galapagosalbatrossen so stark, dass sie ein Leben lang hält.

Bei den Seebären in Südgeorgien ist das stärkste Männchen Herrscher über einen Harem. Jüngere Rivalen fordern ihn unablässig heraus. In blutigen Kämpfen versuchen sie ihn zu verdrängen und aus der Gruppe zu verstoßen.

Bei Vögeln kommt es während der Balz häufig nicht auf Kraft, sondern auf Schönheit an. Goldlaubenvögel etwa bauen kunstvoll dekorierte Gebilde, die als Bühne für ihre faszinierenden Darbietungen dienen. Und Langschwanzpipras studieren mit einem Juniorpartner jahrelang erstaunlich choreographierte Synchrontänze ein, um die Weibchen zu beeindrucken.

Der ungekrönte König im Ringen um Aufmerksamkeit jedoch ist ein unscheinbarer japanischer Kugelfisch. Mit einfachsten Mitteln gestaltet er einzigartige Sandskulpturen auf dem Meeresgrund. Dank seiner unglaublichen Präzision entstehen so die größten Strukturen, die von einzelnen Tieren erschaffen werden.

Ein Film von Miles Barton und Rupert Barrington

Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 18.12.2020, 17:00