Theos Tierwelt – Aus dem Zoo in die Freiheit

Theos Tierwelt – Aus dem Zoo in die Freiheit

Theos Tierwelt: Aus dem Zoo in die Freiheit Abenteuer Erde 20.10.2020 44:43 Min. UT Verfügbar bis 20.11.2020 WDR Von Herbert Ostwald

Ihre Vorfahren waren in der Natur ausgestorben. Doch dank moderner Zuchtprogramme konnten Waldrappe, Nerze und Przewalskipferde in Zoos überleben. Doch das alleine reicht der neuen Generation von Zoodirektoren nicht. Theo Pagel vom Kölner Zoo hat aufwendige Auswilderungsprojekte für diese drei sehr seltenen Tierarten gestartet.

Ein Nerz sitzt auf einem Stein im Wasser und ist von Schilf umgeben.

Europäischer Nerz: Er gehört zu den Wassermardern.

Vor vierhundert Jahren starben die letzten freilebenden Waldrappe in Europa aus. Ihre Nachfahren, alle in Zoos gezüchtet, sollen wieder frei leben. Doch es gibt ein Problem: Die Ibisvögel kennen die herbstliche Reiseroute in den Süden nicht. Deshalb starten zwei junge Frauen ein einzigartiges Experiment: Sie werden zu Navis für die Vögel. Mit Leichtfliegern begleiten sie ihre Schützlinge über die Alpen und zeigen ihnen die Flugroute zu den Winterquartieren.

Obwohl Przewalskipferde bereits seit zwanzig Jahren erfolgreich in der ungarischen Steppe ausgewildert werden, haben sie es nicht leichter. Denn Neulinge aus den Zoos werden von ihren wilden Artgenossen äußerst skeptisch empfangen und müssen sich ihre neue Freiheit hart erkämpfen.

Seit einigen Jahren gelingt es einigen Zoos den europäischen Nerz zu züchten. Doch der kleine Marder hat es sehr schwer, in freier Natur Fuß zu fassen. Er hat einen großen Konkurrenten: den Mink. Der amerikanische Marder wurde von Pelztierzüchtern nach Deutschland geholt, von Tierschützern befreit und vermehrt sich seitdem erfolgreich in der mitteleuropäischen Natur. Nur Mink-freie Gebiete garantieren aber dem plüschigen Nerz ein Überleben in der Wildnis.

Auswilderungsprojekte sind aufwendig, kompliziert und unberechenbar. Doch trotz aller Schwierigkeiten, die auftauchen können, bringen Zoos durch sie der Natur das zurück, was der Menschen ihr genommen hat.

Ein Film von Herbert Ostwald

Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 14.09.2020, 09:41