Heimliche Helden - Keas in Neuseeland

Heimliche Helden - Keas in Neuseeland

Großaufnahme von Keakopf.

Neuseeland ist, oder besser war, ein „Planet“ der Vögel. Über Jahrmillionen gaben sie den Ton an und teilten sich alle Aufgaben in der Natur. Denn Säuger gab es hier nie.

Keas sitzt auf einem Ast und sein Gefieder wird vom Wind zerzaust.

Keas: Sie lieben stürmisches Wetter.

Auch Papageien suchten und fanden ihren Platz. Das raue, alpine Bergland jedoch gehörte immer den Keas. Sie schienen das schlechteste Los gezogen zu haben: Eis und Schnee, extreme Wetterlagen, keine gesicherte Ernährung. Aber ausgerechnet die Keas verstanden es, sich durchzubeißen.

Immer am Ball

Dann kamen die ersten Säugetiere mit Siedlern auf die Insel und konkurrierten mit den Vögeln um Nahrung und Lebensraum. Heute ist nichts mehr so, wie es einmal war. Doch das scheint dem Kea überhaupt nichts auszumachen. Entdeckungsfreudig und kreativ sichert er sein Überleben.

Kea sitzt au feinem Auto und untersucht die Gummidichtungen.

Keas: Alles wird neugierig und akribisch untersucht.

Dort wo Keas leben, sind sie automatisch Teil des Soziallebens der Neuseeländer geworden. Sie brechen in Häuser und Mülltonnen ein, öffnen Schlösser und verschleppen Werkzeug. Geöffnete Autofenster verstehen sie als Einladung. Auf Skipisten gibt es viel zu entdecken und zu lernen und das Car-Surfing durch Tunnels wurde anscheinend auch von den Keas erfunden. Sie sind immer an den Hotspots des Lebens.

Rückzug

Nur die Plätze an denen Keas ihre Eier ablegen und die Küken aufziehen, sind weit weg von menschlichen Ansiedlungen. Dunkle Höhlen in der Wildnis. Der Nachwuchs braucht Ruhe.

Keaküken sitzt in Höhle.

Keaküken: Drei Monate werden die Jungen verborgen in Höhlen von den Eltern versorgt.

Doch selbst dahin sind Nesträuber eingedrungen, Marder- und Rattenattacken stehen diese Tiere wehrlos gegenüber. Die Zahl der Keas, aber auch anderer nur in Neuseeland vorkommender Vogelarten, ist dramatisch gesunken. Die Neuseeländer suchen nach Abhilfe und kämpfen darum, wenigstens einige der Papageien- und Vogelarten von damals zu retten. Hoffnungslos ist es nicht. Die Keas, die heimlichen Helden Neuseelands, aber haben eine gute Chance!

Ein Film von Volker Arzt und Angelika Sigl

Redaktion: Gabriele Conze 

Stand: 02.10.2017, 11:04

Weitere Themen

Alle Sendungen

Unsere Videos