Delfine hautnah - Dreamteams

Zwei Delfin springen aus dem Wasser

Delfine hautnah - Dreamteams

Delfine hautnah - Dreamteams

Flipper war weltweit Dauergast in den Wohnzimmer der Welt. Kaum ein tierischer Fernsehstar hat eine so große Fangemeinde wie dieser große Tümmler. Durch ihn und seine Kollegen in den Delfinarien wissen wir eine Menge über ihre Gewohnheiten und Vorlieben. Aber all unser Wissen über Delfine stammt größtenteils von Tieren, die in Gefangenschaft gehalten und trainiert werden und nicht von wildlebenden Delfinen.

Der Thunfischkameraroboter verfolgt eine Schule von Delfinen.

Thunfischkamera: Spinnerdelfine sind oft in Geschellschaft von Thunfischen zu finden - deshalb fällt diese lebensnahe Attrappe nicht weiter auf.

Zu erforschen, wie die Meeressäuger tatsächlich ticken, ist äußerst schwierig. Um in freier Wildbahn hautnah an sie heranzukommen, ist clevere Hilfe von Nöten. Und die kommt von einer ganzen Menagerie kleiner Spione. Es sind Kameraroboter. Sie sind getarnt als Meeresschildkröte, Nautilus, Thunfisch oder sogar selbst als Delfin. Diese ferngesteuerte Beobachtungstruppe, die sich unter die neugierigen und verspielten Meeressäuger mischt, bringt eine vollkommen neue Sicht auf die quirligen Delfin-Gemeinschaften.

Mogelpackung

Doch obwohl diese Kamera- Meisterwerke täuschend echt aussehen, fallen die Delfine nicht so schnell auf die unechten Meerestiere herein.

Ihr Echolot verrät ihnen, dass in den Tiergehäusen nichts Fressbares steckt: Sie senden dazu Ultraschallaute aus und machen sich ein perfektes Bild von den Echos. Glücklicherweise sind Delfine aber ziemlich neugierig. Nach kurzer und intensiver Überprüfung der tierisch aussehenden Agenten erkennen sie ebenso rasch, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht und lassen sie dann vertrauensvoll an sich heran.

Mittendrin

Ohne Argwohn werden die Spione in der Gruppe geduldet. Sogar ein gerade geborenes Junges kommt einem unechten Meeresbewohner absolut nah. Ohne sich gestört zu fühlen, können wir so miterleben, wie facettenreich das Familien und -Liebesleben der Delfine ist und wie diese eleganten Schwimmer auf Beutezug gehen.

Spinner-Delfine jagen mit hoher Geschwindigkeit über das Meer.

Spinnerdelfine: Mit über 50 Kilometer pro Stunden jagen sie auf ihren Beutezügen durch das Meer.

Dabei zeigen sie recht ausgeklügelte Jagdmethoden, wobei bei den meisten Delfinen raffinierte Teamarbeit ganz hoch im Kurs steht. Doch die Kameraspione bekommen weit mehr als nur den Ernst des Lebens mit. Delfine lieben es, wahrscheinlich mehr als jedes andere wildlebende Tier, sich die Zeit mit Spielen zu vertreiben. Und durch den Einsatz der Spionagekameras im Tiergewand erleben wir diese pure Lebensfreude hautnah und lernen die Welt der Delfine kennen, wie wir sie so noch nicht gesehen haben.

Ein Film von John Downer | Redaktion: Thomas Kamp

Stand: 11.07.2018, 10:04