Amerikas Naturwunder - Yellowstone

Amerikas Naturwunder - Yellowstone

Die Winter im Yellowstone Nationalpark sind hart und bitterkalt. Selbst für die gut isolierten Bisons. Im 19. Jahrhundert von uns Menschen fast ausgerottet, ziehen sie wieder zu Tausenden durch den Nationalpark. Immer auf ihren Fersen: Wolfsrudel.

Eine junger Bär wetzt sich die Krallen an einem Baumstamm.

Bewegungsdrang pur: Kaum hat das Bärenjunge seine Geburtshöhle verlassen, wird alles voller Neugierde erkundet.

Der Frühling erweckt den Park zu neuem Leben. Wapitihirsche und Bisons bekommen ihre Kälber. Junge Schwarzbären verlassen mit ihren Müttern zum ersten Mal in ihrem Leben das Winterquartier. Pumamütter stürzen sich wagemutig auf Beutetiere, nur um ihre Jungen satt zu bekommen. Riesige Wapiti- und Bisonherden wandern im Sommer von einem Weidegebiet zum nächsten. Und wenn der Herbst das Laub in alle nur erdenklichen Farben taucht, beginnt die Brunftzeit der Bisonbullen. Die kraftstrotzenden Kolosse prallen mit unerbittlichen Drang aufeinander und lassen die Ebenen unter ihren Hufen erbeben. Atemberaubende Zeitlupen- und sensationelle Nahaufnahmen lassen Sie in dramatischen Bildern den täglichen Lebenskampf der Bewohner des Yellowstone Nationalparks hautnah mitverfolgen.

Ein Film von Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg

Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth

Stand: 01.12.2019, 08:04