MSV verliert nach desolater zweiter Halbzeit in Rostock

Wilson Kamavuaka (l.) im zweikampf mit Hansa-Stürmer John Verhoek

MSV verliert nach desolater zweiter Halbzeit in Rostock

Von Jakob Halbfas

Der MSV Duisburg ist mit einer Auswärtsniederlage bei Hansa Rostock in die neue Spielzeit gestartet. Duisburg kassierte bei den Hanseaten in der zweiten Halbzeit drei Gegntore.

Der MSV hat das erste Spiel der Saison mit 1:3 bei Hansa Rostock verloren und einen gelungenen Saisonauftkat verpasst.

MSV-Coach Torsten Lieberknecht tauschte im Vergleich zur Pokal-Niederlage gegen Borussia Dortmund drei Mal. Für Dominic Volkmer, Nico Bretschneider und Sinan Karweiner standen Dominik Schmidt, Mirnes Pepic und Connor Krempicki in der Duisburger Startelf.

Rostock mit besserem Start, Duisburg muss früh führen

Die Gastgeber hatten die besseren ersten Minuten der neuen Saison und durch John Verhoek gleich nach vier Minuten die erste gute Torchance. Der MSV konnte sich in der Anfangsphase nur schwer aus dem starken Pressing der Rostocker befreien, hätte jedoch nach neun gespielten Minuten zwingend mit 1:0 in Führung gehen müssen. Nach einem Fehlpass im Rostocker Aufbauspiel und schnellem Duisburger Umschalten, stand Pepic am langen Pfosten frei vor dem Tor - der 24-Jährige verpasste den Ball aus kürzester Distanz.

Das Spiel verlor im Anschluss an Tempo und es dauerte, bis der MSV wieder gefährlich vor das Tor der Hansa kam. In der 32. Minute nutzte Lukas Scepanik große Verwirrung und ein großes Durcheinander im Rostocker Strafraum und konnte trocken aus zehn Meter zur Führung abstauben. Nach der Führung dominierte Duisburg schließlich das Spielgeschehen, verpasste es jedoch bis zum Seitenwechsel auf 2:0 zu erhöhen.

MSV gibt Führung aus der Hand

Der zweite Durchgang gehörte von Beginn an den Gastgebern. Die Hanseaten kamen mehr als motiviert aus der Kabine und spielten sich kurz nach Wiederanpfiff die ersten Chancen heraus. In der 56. Minute traf dann Jan Löhmannsröben nach einer Ecke per Kopf zum verdienten Ausgleich.

Zuschauerregelung für Fußballspiele: "Sorgt für Unmut"

WDR 5 Morgenecho - Interview 19.09.2020 05:54 Min. Verfügbar bis 19.09.2021 WDR 5

Download

Der MSV hatte kaum noch Zugriff auf das Spiel, Rostock stellte nach einem Doppelschlag von Pascal Breuer innerhalb von zehn Minuten (65. und 75.) die Partie auf den Kopf. Zehn Minuten vor Schluss verpasste Ahmet Engin aus zwölf Metern den Anschlusstreffer - am Ende blieb es beim 1:3 aus Duisburger Sicht und der ersten Niederlage im ersten Saisonspiel.

Am zweiten Spieltag bestreitet der MSV sein erstes Heimspiel. Duisburg empfängt am Samstag um 14 Uhr den FSV Zwickau.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 1. Spieltag 2020/2021

Samstag, 19.09.2020 | 14.00 Uhr

Wappen FC Hansa Rostock

FC Hansa Rostock

Kolke – Neidhart, Riedel, Roßbach, Scherff – Löhmannsröben, Rother – Farrona Pulido (46. Vollmann), B.B. Bahn, Litka (46. Butzen) – Verhoek (32. Breier)

3
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Weinkauf – Sauer, Gembalies, Schmidt, Sicker – Kamavuaka – Engin, M. Pepic (61. Karweina), Krempicki (75. Ademi), Scepanik (46. Tomic) – Vermeij

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Scepanik (32.)
  • 1:1 Löhmannsröben (56.)
  • 2:1 Breier (65.)
  • 3:1 Breier (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Scepanik (1 )
  • gelbe Karte Verhoek (1 )
  • gelbe Karte Breier (1 )
  • gelbe Karte Sauer (1 )

Zuschauer:

  • 7.125

Schiedsrichter:

  • Max Burda (Berlin)

Stand der Statistik: Samstag, 19.09.2020, 19:22 Uhr

Stand: 19.09.2020, 15:47