Was hat es mit der Reorganisation des WDR-Hörfunks auf sich?

Hörfunk

Was hat es mit der Reorganisation des WDR-Hörfunks auf sich?

Im Hörfunk verfolgen wir eine neue, duale Flottenstrategie. Die drei Sparten- und Kulturprogramme (WDR 3, WDR 5 und Funkhaus Europa) sind zunächst direkt bei der Hörfunkdirektion angebunden. Parallel dazu erhalten die Wellen, die ein breites Publikum ansprechen (1LIVE, WDR 2, WDR 4) eine gemeinsame Führung.

Dieses Konzept dient der Zukunftssicherung. Damit wollen wir die journalistische Schlagkraft erhöhen und die Vielfalt des Angebotes besser nach außen tragen: Einerseits verfügen wir über "Massenprogramme" mit einem profilierten Mix aus populärer Musik, intelligentem Informations- und Bildungsangebot und relevanter Verbreitung im Markt. Und andererseits über Wort- und Kulturprogramme mit journalistischer, kultureller und inhaltlicher Tiefe.