Warum gibt es keine muslimischen Religionssendungen?

Religion

Warum gibt es keine muslimischen Religionssendungen?

Bei den so genannten "Verkündigungssendungen" hat der Gesetzgeber dem WDR aufgetragen, der katholischen Kirche, den evangelischen Kirchen und den jüdischen Kultusgemeinden Sendezeit zu geben. Den jüdischen Gemeinden reichte es, eine Sendung in 14 Tagen zu produzieren (WDR 5 "Gedanken zum Schabbat").

Muslimische Sendungen haben wir derzeit nicht im Programm. Aktuell haben wir aber am 22. Februar 2015 im WDR 5-Abendprogramm eine Koranlesung mit frommer muslimischer Musik, original-arabischen Rezitationen und Erläuterungen gesendet. Der WDR möchte grundsätzlich alle ansprechen und alle Interessen bedienen. Insbesondere "Funkhaus Europa" beispielsweise berichtet im bosnischen oder türkischen Programm regelmäßig über und für Muslime.

Es kann diese Sendungen dann geben, wenn der Gesetzgeber in NRW muslimische Glaubensrichtungen als "Körperschaften des öffentlichen Rechtes" anerkennt und ihnen das gleiche zubilligt wie den Kirchen.