Bergfest beim Kirchentag in Dortmund

Viele Menschen sitzen in einem Publikum, einige mit grünen Schals

Bergfest beim Kirchentag in Dortmund

Von Vivienne Zahel

  • Bundesfamilienministerin Giffey zu Gast
  • Kritik an Kirchentag und Kirchensteuer
  • "Zentrum Kinder" in Dortmunder Nordstadt

Der Morgen begann früh beim Tai Chi an den Westfalenhallen. Oder weniger sportlich mit dem Morgen-Gebet. Ab 9.30 Uhr starteten die meisten Kirchentagsbesucher mit einstündigen Bibelarbeiten an verschiedenen Orten in den dritten Veranstaltungstag.

Bundesfamilienministerin Giffey bei Podiumsdiskussion

Ein Mann und eine Frau mit grünen Schals stehen nebeneinander

Ullrich Sierau und Franziska Giffey

"Wie gerecht geht es zu in der Republik?" – dieser Frage gingen unter anderem Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), der Theologe Frank Richter und der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) am Freitagmorgen (21.06.2019) nach. Bei dem Hauptvortrag "30 Jahre Mauerfall" wurden hauptsächlich die Ungleichheiten zwischen Ost und West diskutiert. Zu der Podiumsdiskussion kamen 1.500 Zuschauer in die Westfalenhalle.

Heribert Prantl ermutigt Zuhörer

Eine Halle weiter diskutierte Heribert Prantl, Journalist der Süddeutschen Zeitung, über das Thema Angst. Während seines Vortrags wurde er vom Publikum mit Applaus gefeiert. Er forderte mehr Menschlichkeit in der Flüchtlingspolitik, mehr Widerstand gegen Populismus und Mut für Lösungen in der Klimapolitik. Mit den Worten "Die Kraft der Hoffnung ist die Kraft gegen die Angst" beendete Prantl seinen Besuch in den Westfalenhallen.

Gegen Kirchensteuer und Kirchentag

Nackte Martin Luther Figur in der Dortmunder Innenstadt

Nackte Luther-Figur provoziert in der Innenstadt.

Auch Gegner besuchen den Kirchentag in Dortmund. Diese kritisieren die Kirchensteuer, staatliche Finanzierung von kirchlichen Veranstaltungen und Einrichtungen und die Kirchentagszuschüsse der Stadt Dortmund. Im Rahmen ihrer Kritik wurden provokante Figuren wie zum Beispiel eine nackte Luther-Figur aufgestellt, direkt neben Bühnen und Ständen des Kirchentags.

Die Kirche allerdings sieht den Protest gelassen, Kirchentagsbesucher reagieren unterschiedlich. Von Kopfschütteln und Belächeln bis hin zu Streitgesprächen ist alles dabei.

Nordstadt als Spielparadies für Kinder

Das Dietrich-Keuning-Haus in der Dortmunder Nordstadt hat sich in ein großes Spielparadies für Kinder verwandelt. Hüpfburg und Riesenrutsche zieren nun das Gelände. Bis Samstag (22.06.2019) gibt es hier ein buntes Programm mit viel Musik, biblischen Yogastunden und Kochkursen. Und das Wichtigste: Die Kinderstadt ist eine elternfreie Zone.

Abschluss des dritten Kirchentags

Den Abschluss am Freitag (21.06.2019) bilden die vielzähligen (Groß-) Konzerte und Gottesdienste. Die "Nacht der Lichter", ein Abendgebet mit den Brüdern aus Taizé, findet zum Beispiel ab 21 Uhr auf der Seebühne im Westfalenpark statt. Wer dann noch nicht genug hat, kann noch zum Techno-Gottesdienst ins FZW, dem Freizeitzentrum West, gehen.

Stand: 21.06.2019, 18:01

Wetter

  • Heute Max: 21° Min: 7°
  • Morgen Max: 23° Min: 8°
4-Tage-Prognose für: