Eskalation am Golf – Gefährdet Trump den Weltfrieden?

Eskalation am Golf – Gefährdet Trump den Weltfrieden?

Zwei Nachrichten aus USA sorgen für Aufregung. Zum einen: Die Lage am Golf eskaliert. Offenbar in letzter Sekunde ist ein amerikanischer Vergeltungsschlag nach dem iranischen Abschuss einer US-Drohne abgesagt worden. Zum anderen: Präsident Trump will wieder antreten. Welche Konsequenzen hat seine Politik „des maximales Drucks“ – kurzfristig im Iran? Langfristig im Verhältnis zu Europa, China und Russland?

Die Uhr tickt. Nachdem die US-Regierung den Atomdeal mit Teheran gekündigt hat, drohen jetzt die Mullahs damit, das Abkommen zu brechen und Uran bald auf 20 Prozent anzureichern, wenn der europäische Handel mit dem Iran bis Anfang Juli nicht wieder ans Laufen kommt. Die Gefahr einer iranischen Atombombe kehrt zurück. Hat Trump Recht, wenn er den Deal für unzureichend erklärt und Teheran mit harter Hand zurück an den Verhandlungstisch zwingen will? Sind die Europäer naiv, wenn sie sich noch immer hinter das Abkommen stellen?

Eskalation am Golf: Gefährdet Trump den Weltfrieden? Presseclub 23.06.2019 56:52 Min. UT Verfügbar bis 23.06.2020 Das Erste

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Strafzölle, Klimaschutzabkommen und INF-Vertrag

Die Strategie, mit maximalem Wirtschaftsdruck politische Veränderungen zu erreichen, verfolgt Trump auch gegenüber Nordkorea, China und Europa. Im Falle Mexikos hatte er damit Erfolg. Die angedrohten Strafzölle auf Autos schweben wie ein Damoklesschwert über der Exportnation Deutschland. Wie weit würde Trump gehen, wenn er noch mal gewählt würde? Bisher hat er gezeigt, dass ihm internationale Verträge nichts bedeuten. Dazu gehört das Klimaschutzabkommen von Paris ebenso wie der INF-Vertrag zur nuklearen Abrüstung. Viel steht in den nächsten vier Jahren auf dem Spiel: Der Welthandel, die transatlantischen Beziehungen, der Zusammenhalt der NATO und die internationale Rüstungskontrolle. Wie sollen Deutschland und Europa darauf reagieren?

Stand: 21.06.2019, 15:57