Die Unvollendete – 30 Jahre deutsche Einheit

Presseclub

Die Unvollendete – 30 Jahre deutsche Einheit

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 11.09.2020, 12:25

Kommentare zum Thema

722 Kommentare

  • 722 MariA 13.09.2020, 14:59 Uhr

    14:46?? Da werden wir nach GB-End aber noch viele "Nele"- und "Uli"-Beiträge lesen dürfen, die den diesmaligen PC wieder außerordentlich toll fanden. Und lieber keine Anrufer mehr und schon gar keine GB-Schreiber (außer ihrer Meinung)...

  • 721 orlev 13.09.2020, 14:59 Uhr

    Auf der EUPVSEC (die internationale Konferenz für Photovoltaik) war letzte Woche mit Dr. S.L. die TU Dresden vertreten. (Ich bin mir unsicher, ob man wegen DSGVO den vollen Namen nennen darf) Die Präsentationen kann man dort übrigens online abrufen. Wie klar der Blick durch die Fensterfront im Rücken der Teilnehmer auf den hellen luftfrischen Platz war. Wenn man bedenkt, dass Luftverschmutzung auch die Wende vorbereitet hatte. China hat mit ihrer Luftverschmutzung in den Städten ein solches "DDR"-Problem. Dieser klangklare Blick nach draußen zeigte wirklich eindrücklich, wie viel sich geändert hat.

  • 720 Joachim Möller 13.09.2020, 14:59 Uhr

    Die Groko-Regierung geprägt von CDU-Religion und SPD-Ideologie früherer Jahrhunderte hat genauso wie die Weimarer Republik außer alles nur noch schlimmer machende Drohungen und Strafjustiz nichts all den Fehlentwicklungen bis hin zu Rechtsextremismus und Rassismus entgegenzusetzen. Daher hat die Groko-Regierung kein Recht, das BGE für Alle noch länger zu verweigern. Denn erst das BGE durchwebt die Gesellschaft mit dem Gleichheitsgrundsatz und all den anderen Verfassungsgrundrechten. Und das bedeutet auch: Anders als die AGENDA 2010 und der Kommunismus gewährleistet das BGE Individualität, Selbstbestimmung, Menschenwürde und Freiheit und will die Gesellschaft nicht uniformieren.

  • 719 Holger Rummel 13.09.2020, 14:59 Uhr

    War heute ein schwacher Presseclub

  • 718 walter peters 13.09.2020, 14:59 Uhr

    Hr Aust kann ich nur zustimmen, obohl die Treuhand ganze Industriezweige für ein Handgeld verkaufte u. die Menschen vom Arbeitsamt allimentierte Aber wir vergessen, dass die DDRler nicht gerufen haben , wir wir wollen einen soz. Staat, sondern es war das Produkt der Beendigung des NS-Staates und der nachfolgenden unsäglichen Aufteilung durch die Allierten. Ich habe in einer Bundesbehörde gearbeitet als Wessi und war erstaunt, wer sich als Ossi dort alles vom Klassenfeind hat verbeamten lassen. Altersversorgungrückstellung Null, dafür sorgt der Normalo Hier war Zeit das Beamtensystem auf Bürgerrente wie in Östreich umzustellen. Ich bin erstaunt, dass das Bundesarchiv damals Gaukbehörde 15000 Saecke geschredderten Akten noch nicht zusammengefügt hat da würde noch einige Koepfe rollen. Trotz der 400 000 Stasibonzen hatten sich viele gut eingerichtet und die BRD mit seinen Autobahngeb. etc hatte die DDR am Leben erhalten. Das verhindern des Mauerbaus hätte den 3 Weltkr. bedeutet

  • 717 Hans-Jürgen Ahlers, Celle 13.09.2020, 14:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. Unser Thema heute im Presseclub: Die Unvollendete – 30 Jahre deutsche Einheit (die Redaktion)

  • 716 B.Tester 13.09.2020, 14:58 Uhr

    Und wenn der letzte DDR-Bürger gegangen ist wird es immer noch keine Vollendung der Unvollendeten geben. Da seit euch mal sicher. Da vergehen noch 2 Generationen. Und die Politik hat da kräftig mitgewirkt, aber eher zum Schlechtem. Was gutes kam da nix, wie auch bei diesem Personal....

  • 715 Dr. H. Sträter 13.09.2020, 14:58 Uhr

    Es wären viel mehr Anrufer zum Zug gekommen, hätte man dem Herrn Aust nicht so viel Zeit zum Dozieren gegeben. Was hat er eigentlich gesagt? Ach ja, dass es jeder aus eigener Kraft schaffen kann, ist er nur talentiert, beharrlich und fleißig genug. ::: Ich dagegen meine, dass echte Kompetenz in diesem unserem Land überschätzt wird. Weit wichtiger sind Netzwerke, sprich: Es ist das berühmte Vitamin B. ::: Das sieht man allein daran, wer im Kanzleramt so ein und aus geht. ::: Das Lobbyregister muss auch für die Ministerien und natürlich auch fürs Kanzleramt gelten. Ansonsten wird sich an diesem Zustand nur wenig ändern.

  • 714 Holger Voss 13.09.2020, 14:58 Uhr

    Im Zusammenhang mit meinen Kommentaren um 13.54 Uhr und 14.11 Uhr: In der Wendezeit/Verhandlungen über die deutsche Einheit wurde auch erörtert, ob das wiedervereinigte Deutschland zur NATO gehören sollte, und ob die NATO selbst bestehen bleiben soll. An den Gesprächen war auch Russland beteiligt. Ja zum NATO-Russland-Rat.

  • 713 Stephan Stanislaws 13.09.2020, 14:57 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 712 Marco Hebel 13.09.2020, 14:55 Uhr

    Wer als Staatsdiener A15 hat, das Stadthaus in der Großstadt mit Mieteinnahmen, richtig geheiratet und das EFH im Speckgürtel, der kann mit dem Begriff Wohlstand etwas anfangen. 2 oder 3 Zimmerwohnung und einen Job ist nicht wirklich Wohlstand. Das bekommt jeder der Einwandert umsonst. Also ist es nix wert.