Gästebuch: Wahlkrimi - Wer macht das Rennen?

Presseclub

Gästebuch: Wahlkrimi - Wer macht das Rennen?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 17.09.2021, 17:12

Kommentare zum Thema

683 Kommentare

  • 683 Martina Seibert 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Armin Laschet wird Kanzler, weil es Scholz nicht schaffen wird. Der Finanzgate in Osnabrück wird dafür sorgen, dass die Menschen erkennen, dass Laschet doch der staatstragendere Mensch ist. Er wird ein guter Kanzler.

  • 682 Wolfgang FJA Bültemeyer 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Sie kennen es bestimmt noch aus Ihren Kindertagen, als im Sandkasten die Nachbarskinder immer mit den neuesten Klamotten im Sand saßen und Gummibärchen futterten. Futtern wie bei Muttern. Aber konnten das alle Kinder machen, dessen Eltern schon DAMALS den Groschen dreimal umdrehen mussten um einmal richtig einkaufen zu gehen. Die sogenannten Volksparteien wollten immer durch Ihre Politik für mehr Gerechtigkeit sorgen. Keine Sorge, Volksfürsorge. Festen Boden unter den Füßen. Hoffentlich Alle Angst versichert. Gerechtigkeit durch mehr Versicherungen und Banksparplänen, die vom Deutschen Bundestag hofiert werden. Was versteht man unter dem Begriff Gerechtigkeit? Gerechtigkeit regelt die Beziehungen von Menschen zu anderen Menschen. ... Sie enthält immer ein Moment von Gleichheit in dem Sinne, dass jedem Menschen „sein Recht“ (ius suum) zusteht. Zentrale Frage ist, wie dieses Recht bestimmt wird. CDU gewinnt im NU??? Vielleicht..... auch nicht. ODER?

  • 681 E.Dreier 19.09.2021, 14:59 Uhr

    An cducsu adressiert:Wenn das Pferd das man reitet tot ist, sollte man absteigen. (alte Indianerweisheit)

  • 680 Ines Klütz 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Die Bundesregierung gehört zu den größten Werbungsauftragsgebern Deutschlands. Bereits seit Beginn der vorigen Legislaturperiode sind die Ausgaben für PR und Werbung in allen Kanälen regelrecht explodiert. So stieg der Etat für Öffentlichkeitsarbeit von Ende 2013 bis Anfang 2020 um annähernd zwei Drittel (Antwort auf eine Anfrage der FDP von 2020), zwischenzeitlich hatte er sich sogar mehr als verdoppelt (Antwort auf eine Anfrage der AfD von 2018). Im selben Zeitraum wurden die Ausgaben für Social-Media-Werbung sogar verdreißigfacht. In der Corona-Krise kam es schließlich endgültig zum Dammbruch: Binnen eines Jahres steigerte die Bundesregierung ihre Werbeausgaben um 150 Prozent. (Quelle: Cicero 17.9.) Wir werden uns davon aber nicht beeinflussen lassen. Wir wählen am 26. SEPTEMBER nach der Realität, dem Ist-Zustand. Wie hoch bzw. schlimm ist die Alters- und Kinderarmut. Wie marode sind Schulen, Straßen, Brücken? Wie steht es um Vermögens- und Einkommensverteilung.

  • 679 C Hofmann 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Der Bundeshaushalt wuchs unter Merkel von 260 Mrd. Euro (2005) auf 343 Mrd. Euro 2019 (bei sinkender bzw. ohne Neuverschuldung und ohne Steuererhöhungen). Steuererhöhungen kontaminieren die Hilfen für pandemiegeschädigte und insolvenzgefährdete Unternehmen und ihren Beschäftigften.

  • 678 Wil Strübig . : :: :::: 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Melanie Amann: Lindner sei nicht unter Druck zu koalieren, obwohl er zuletzt sich der Koalition verweigerte. - - - - - Frage: Könnte es sein, dass ein Teil der Politiker es sich bequem macht als Opposition. Lieber nicht regieren, aber als Opposition fett Honorare einsacken als Redner. Das ist ein kluges Geschäftsmodell. Nicht vergessen, wie sich Lindner freut, wenn er über seine unternehmerischen Erfolge als junger Mann. These: dem geht's nicht so sehr um den Erfolg einer Idee, sondern um sein Wohlergehen nach drm Motto: nach mir die Sintflut. - - - Oder man muss nur rote Linien haben, die mindestens 5% der Wähler gefällt.

  • 677 C Hofmann 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Scholz hat an der Politik der aktuellen Bundesregierung wenig zu kritisieren. Er konzentriert sich auf Themen mit Zuständigkeit der Länder (Schulen, KiTas, Wohnungsbau). Vor allem SPD-geführten Bundesländern haben große Mißstände. Warum soll eine SPD-geführte Bundesregierung die Problemebesser lösen können ?

  • 676 Anonym 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. Nur wer seinen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. (die Redaktion)

  • 675 Silvio Kamm 19.09.2021, 14:59 Uhr

    wählt LINKS

  • 674 C Hofmann 19.09.2021, 14:59 Uhr

    Lt. Herrn Aust könnten AfD-Wähler ROT / GRÜN / DUNKELROT in RegierungsVerantwortung befördern. Wollen wir das ? Wollen das die AfD-Wähler ?

  • 673 Hannes Müller 19.09.2021, 14:58 Uhr

    Was mich an der Sendung gestört hat waren die vielen taktischen Überlegungen; also eine andere Partei zu wählen weil man eine bestimmte mögliche Koalition will oder nicht will. Wir haben höchst unsichere Umfragen und da kann so etwas schnell zum Eigentor werden.