Gästebuch: Wochen der Entscheidung: Bestimmen jetzt die Jungen die Politik?

Presseclub

Gästebuch: Wochen der Entscheidung: Bestimmen jetzt die Jungen die Politik?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 08.10.2021, 17:20

Kommentare zum Thema

571 Kommentare

  • 571 C Hofmann 10.10.2021, 14:59 Uhr

    Laschet sollte bis zur Regierungsbildung Vorsitzender bleiben.

  • 570 Rainer Geißeler 10.10.2021, 14:59 Uhr

    Es sind nicht die Jungen, die jetzt die Politik bestimmen, sondern es ist die Renditeerwartung der Elite. Und damit diese Erwartung weder durch das Gewissen der Volksvertreter noch durch das Rechtsstaatsprinzip oder das Menschenrecht gefährdet wird, finanzieren die zahlungskräftigen Lobbys in konzertierter Aktion mit der ebenfalls an Privilegien gewöhnten Bildungselite und natürlich mithilfe der von ihnen beeinflussten Medien den Personenkult der wissenschaftlichen Experten, der Oligarchen und der Autokraten als Massenspektakel für das Jubelproletariat, um möglichst bequem und kostengünstig die eigenen Interessen als alternative Fakten zur Chefsache und einzig gültigen Wahrheit zu machen. Und damit für diese Macher auch der Spaß an der Freude nicht zu kurz kommt, verherrlichen ihre durch die Home-Office-Quarantäne zu Polit-Kabarettisten umgeschulten Aktionskünstler den renditefördernden Sozialabbau als Richtschnur für eine sozialverträgliche Klimapolitik und als Reform der Agenda 2010.

  • 569 orlev 10.10.2021, 14:59 Uhr

    Jugend zieht Jugend an. Vielleicht ist das schon die eigentliche Kurz-Erklärung für den Wahlerfolg der FDP und der Grünen bei den Jungen. Und da sind nun mal Frau Baerbock, Herr Habeck und Herr Lindner im Vorteil. Manchmal ist es einfach. So wie manchmal eine Zigarre nur eine Zigarre ist wie Freud sagte. Spannend wird die Finanzierung. Bei 37:44 hört man: "Ich glaube, das wird so verwurschtelt werden, dass im Endeffekt da in der Idealsituation jeder sagen kann, das rausgeholt zu haben, was er von Anfang an gefordert hat. "verwurschtelt" ? Dann bei 36::09 hören wir "trading-apps". Also mal sehn, ob es eine verwurschtelte Finanzpolitik ergänzt um trading apps mit Auflösung der Schuldenbremse geben wird und Scholz auf diesem Fundament Kanzler wird. Manchmal ist ein Sandboden nur ein Sandboden. Immobilien-Blase (auch im plangesteuerten China). Dotcom-Blase...

  • 568 Paula Glow 10.10.2021, 14:59 Uhr

    Nach der Wahl ist vor der Wahl für Deutschland ein Weiter So

  • 567 E.Dreier 10.10.2021, 14:59 Uhr

    Witzig, oder JA? Wenn C.Linder über C.Lindner redet bekommt er Gänsehaut.(heuteshow)

  • 566 Wolfgang FJA Bültemeyer 10.10.2021, 14:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

  • 565 Paul Junker 10.10.2021, 14:58 Uhr

    Gute Laune bis zur nächsten Wahl, das kann man sich nicht mehr schönsaufen :-)

  • 564 Frl. Neumann 10.10.2021, 14:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 563 E.Dreier 10.10.2021, 14:57 Uhr

    Wie gut es den Medien gelungen ist, die Linken zu verteufeln.Die kamen ja kaum in den Medien vor schon gar nicht in Talkshows. Da wurde von den Medien bewusst manipuliert. Daher das schlechte Wahlergebnis. Die fdp, Grünen waren immer überall zugegen. So beeinflusst man Wahlen.

  • 562 Klara Wertmann 10.10.2021, 14:57 Uhr

    Deutsche Bahn ist auch zur Katastrophe geworden, man fragt sich, wie das weitergehen soll. Und übrigens, 3,5 Prozent mehr Lohn ist ja auch ein Witz, was schämen sollten sich die Vorstände da nicht mitmachen zu wollen. Ich wär da unter 5 Prozent nicht aus dem Haus gegangen. Na vielleicht ändert es ja die Jugend mit ihrer lieben FDP???

  • 561 E.Dreier 10.10.2021, 14:57 Uhr

    Juhu, endlich wird mit der Ampel eine sozialere Politik gemacht, wie ick mir freue.Ihr auch?