Gästebuch: Impfpflicht für mehr Freiheit?

Presseclub

Gästebuch: Impfpflicht für mehr Freiheit?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 30.07.2021, 17:58

Kommentare zum Thema

1154 Kommentare

  • 1154 Klaus 01.08.2021, 14:59 Uhr

    Ein Skandal das es kein Skandal ist das immer wieder solch einseitigen und in dem Fall auch oft wissenschaftswidrige Talks im ÖR TV laufen! Hier wurde ua eine Durchseuchung von Kindern und Jugendlichen gefordert, eine maximale Auslastung der Intensivstationen mit COVID-19 Patienten (ca ⅓stirbt) und jegliche Impfpflicht abgelehnt und, das war der Gipfel, LongCovid als Artefakt, also nicht existent dargestellt! Dies alles in neoliberaler Konsensbrühe, Gegenpoditionen wurden nicht geäußert bzw nicht eingeladen ein Beispiel wieder von false Balance in den Medien, ebenso wie seit Jahrzehnten bei der Verharmlosung der Klimakatstrophe..

  • 1153 Gunnar Hennings 01.08.2021, 14:59 Uhr

    Die Covid-Impfung ist ein Angebot. Ein Angebot kann man annehmen oder auch nicht. Die Ablehnung mit Nachteilen zu verbinden ist gesetzeswidrig und verfassungswidrig. Mir müssen keine Rechte zurückgegeben werden, die ich ohnehin laut Verfassung besitze und die der Staat mir überhaupt nicht ohne eine sehr, sehr gute Begründung wegnehmen darf. Und das ist kein individueller Wunsch, sondern mein unteilbares und nicht veräußerbares Recht – zumindest behauptet dies das Grundgesetz. es ist nicht die Aufgabe des Staates, diese Abwägung infrage zu stellen, nur weil die Bundesregierung dies anders sieht. Wenn der Staat es sich anmaßt, übergriffig in persönliche Entscheidungen einzugreifen, verlässt er den Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Es ist besorgniserregend wie ein CDU-Kanzleramtsminister Braun und ein CSU-Ministerpräsident Söder sowie auch einige Bürger/innen (wie der Anrufer heute) verfassungsrechtlich bedenkliche Maßnahmen befürworten.

  • 1152 Rainer Geißeler 01.08.2021, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1151 walter 01.08.2021, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1150 Friedemann Schaal 01.08.2021, 14:58 Uhr

    Erstaunlich viele Kommentare heute, die die KommentarAufsicht zeitlich überlasten dürften. Ich habe Verständnis dafür.

  • 1149 E.Dreier 01.08.2021, 14:58 Uhr

    Von wem werden eigendlich die Pandemie Folgenkosten bezahlt werden? Von den Pharmakonzerne, Banken, Rüstungskonzernen, Ministern sicherlich nicht, wer also trägt wieder mal die Kosten ohne befragt zu werden?

  • 1148 Tino Weidel 01.08.2021, 14:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 1147 Wolfgang FJA Bültemeyer 01.08.2021, 14:58 Uhr

    Die meisten Impfungen werden im Laufe der ersten 10 Lebensjahre durchgeführt. Die Eltern entscheiden hierüber im Gespräch mit Kinderärzten. Andere wichtige Impfstoffe werden jedoch in der Adoleszenz oder im Erwachsenenalter verabreicht. Manchmal ist eine ergänzende Impfung für eine Auslandsreise erforderlich, manchmal auch im Zusammenhang mit bestimmten Berufen. Auch durch sexuelle Aktivität sind wir alle neuen Risiken ausgesetzt. Schliesslich verlieren einige in der Kindheit durchgeführte Impfungen ihre Wirksamkeit und machen eine Auffrischung erforderlich. Aus diesen Gründen ist es immer nützlich, wenn man weiss, wie man seinen Impfschutz prüfen kann und wo man die erforderlichen Impfungen durchführen lassen kann. In der Adoleszenz und im Erwachsenenalter empfiehlt der Schweizerische Impfplan die Impfung gegen zwei durch sexuelle Beziehungen übertragbare Krankheiten: Infektionen durch humane Papillomaviren (HPV) oder Hepatitis B. Die HPV-Impfung (die vor Warzen und Krebs der Genitalr

  • 1146 E.Dreier 01.08.2021, 14:57 Uhr

    Mit der 1.2.3.4 Welle kann man ungeniert die Bürger und Grundrechte aushebeln und ausser Kraft setzen.Wann werden die Renten-Pflege Krankenvesichrungen steigen? Gleich Anfang 2022 wenn die neue Regierung steht, die Kosten muss ja irgend wer blechen und das werden nicht die Reichen sein. Das ist gewiss.

  • 1145 Herr Seitter 01.08.2021, 14:57 Uhr

    Aus Unterhaltungssicht rauscht die Sendung wie ein Bildzeitungsartikel ohne positiven Folgen für keine Partei an einem -haltunglos- vorbei. Wenn man/frau Kein Jurist oder Mediziner ist. Da ist sogar Markus Söder mit seinen Kontrollen auch für alle Türkei-Urlauber viel konkreter und ev. auch der nachhaltigere Volks-Gesundheitspolitiker.

  • 1144 Holger K. 01.08.2021, 14:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)