Gästebuch: Mit Vollgas in die 4. Welle: Steht die Ampel jetzt auf Rot?

Presseclub

Gästebuch: Mit Vollgas in die 4. Welle: Steht die Ampel jetzt auf Rot?

Liebe Nutzer:innen des Presseclub-Gästebuchs,
wir freuen uns, dass Sie auf unserer Plattform mitdiskutieren. Die Möglichkeit zu kommentieren, ist Bestandteil des WDR-Webangebots und der WDR-Auftritte in den „Sozialen Medien“.  Im April dieses Jahres gab es eine Online-Befragung zur Kommentarfunktion unserer Sendung. Wir danken allen, die daran teilgenommen haben.
Auf vielfachen Wunsch unserer Nutzer:innen werden wir die Öffnungszeiten des Gästebuchs anpassen.

Neue Öffnungszeiten

Ab 17. Oktober 2021 wird das Kommentieren im Gästebuch am Sonntag deutlich länger möglich sein: Es ist künftig von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Am Samstag bleibt das Gästebuch geschlossen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Diskussionsaufkommen unmittelbar vor der Sendung, aber vor allem nachher besonders hoch ist, weil man sich erst dann auch mit den Aussagen der Journalist:innen in der Sendung auseinandersetzen kann. So haben auch die Zuschauer:innen, die sich die Wiederholung des Presseclubs auf tagesschau24 ab 14.15 Uhr ansehen, die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Falls Sie zu der Änderung Fragen haben, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular 

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 19.11.2021, 17:03

Kommentare zum Thema

856 Kommentare

  • 856 C Hofmann 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Wer, wie ... (Fortsetzung 2/2) Die Pandemie-Bekämpfung wurde von CDU/CSU initiiert. Die SPD stand oft, zu oft auf der Bremse, mal im Bund, mal in den Ländern und auch in den Kommunen (Faxgeräte und Software in Gesundheitsämtern, Einsatz der Bundeswehr finanziell und rechtlich absichern). Dabei hat die SPD mit Hr. Lauterbach einen hervorragenden Pandemie-Experten in ihren Reihen hatte. Auch er war seiner Partei oft voraus, bis heute ! Dass die SPD genau wußte, wann was zu tun ist, haben sie auch bewiesen: In SPD-geführten Bundesländern oder bei der Aufstellung ihres Kanzler-Kandidaten zum ‘goldenen’ Zeitpunkt). Diese These kann ich nicht beweisen, es könnte aber lohnen, sie näher zu untersuchen. Wenn die These stimmt, hat sie der Demokratie und unserem Land großen Schaden angerichtet. Nach meiner Lebenserfahrung wird (würde) die SPD mit diesen Entscheidungen noch lange zu kämpfen haben.

  • 855 C Hofmann 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Wer, wie Hr Medik in der heutigen Sendung, „systemische“ Ursachen für das regelmäßig zu späte oder unzureichende Handlungen der Politik ergründen möchte, sollte das Handeln der SPD analysieren (1/2). In bzw. Nach der ersten Welle, durch die wir excellent regiert wurden, hatten CDU, Frau Merkel oder Herr Spahn hervorragende Zustimmungswerte und die SPD schien kaum Chancen auf einen Wahlsieg nach einer erfolgreiche bewältigten Krise zu haben. Nach vier Amtsperioden von Frau Merkel schien der Wechsel des Spitzenkandidaten in der CDU die große Chance für die Opposition und besonders für die SPD zu sein, ähnlich wie nach Helmut Kohl. Die SPD wollte ihre Chancen, den Bundeskanzler zu stellen, nicht durch die Pandemie aufgeben und überlegte sich eine Strategie: Verschleppte Lösungen, offene Kritik an ihrem Koalitionspartner (z.B. unterschungsausschuß-ähnlichen Frage-Katalog v Hr. Scholz), fehlende Unterstützung aus dem Justiz-MIN, u.v.a.m.

  • 854 C Hofmann 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Sollten Systemgegner sich nicht impfen lassen, um den Staat zu schädigen, sollten sie bedenken: Sie könnten riskieren ihre Gesundheit und die ihrer Nächsten.

  • 853 deti 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Frau Rietschel beginnt: Man wollte sich nochmals die Freiheit nehmen für den Kneipenbesuch oder ähnlich. Original das ist der Punkt, das Mantra Freiheit bei 90 000 Toten, so what Also nochmal auf die Herdplatte fassen in Paar Tagen wird der Strom abgeschaltet. Ein elementarer Fehler war die Airports nach England nicht zu schliessen bei diesem Ausmass einer Seuche. Der 2. Virus kam aus England. Hier hat man versucht nach der Stadionveranstaltung in England die Öffnung auch hier voranzutreiben immer mit dem Hintergedanken einer Durchseuchung, anders versteht man das Weglassen der Masken in Schulen nicht. Auch ein Mantra die Kneipen schliessen und dafür Entschädigung Wer zahlt für das Leid der Sterbenden und die Bestattungskosten. Zum Schluss kommend: Die angesprochenden Impfzentren haben 1000onde geimpft, wie sollten die Aerzte das realisieren. Ich würde beim Hausarzt eine Impfung im Fbr. beimDr. eine bekommen, im Zentrum stelle ich mich nur an QRcode 15 Eu bei der Apotet

  • 852 orlev 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Die CDU/CSU positioniert sich immer klarer zu einer allgemeinen Impfpflicht aus einem Wir-Alle-Freiheitsbegriff. Herr Weimer sagt bei 21:37: "Es gibt in Europa ein Land, das hat eine Impfquote von 100 %. Das ist Gibraltar. Die haben eine Inzidenz von 2000. Es ist aber niemand auf der Intensivstation. Und der letzte Tote war im Februar. Weil Impfen funktioniert." Also Impfen, das ist die Moldau von Smetana. Letzthin sagte eine Inhaberin eines Friseurladens: Ich und meine Angestellten sind alle geimpft. Wieso lassen die sich nicht impfen ? Fakt ist doch, dass wohl von den Ladeninhabern, von den Clubbesitzern, von den Restaurantbesitzern, von den Hotelbesitzern, von den Gasthausbesitzern, von den Theaterbesitzern, von den Kinobesitzern, von den Musikern, von den Beleuchtern wohl fast 100 % geimpft sind. So wie fast alle Angestellten dort auch. Warum verweigern die FDP und die SPD und die Grünen diesen die Wir-Alle-Impfpflicht mit Verweis auf einen absoluten Ego-Freiheitsbegriff ?

  • 851 C Hofmann 21.11.2021, 17:59 Uhr

    Interessante Gäste (auch Fr. Rietschel und Hr. Medick kannte ich nicht nicht), viele gute Thesen (Kontrollen vor Ort, Ärzte-Lobby, Systemgegner), tolle Sendung ! Die Zuseher/-hörer Nachfragen werden immer besser (ausgewählt) ! Sehr schön !

  • 850 jens prien 21.11.2021, 17:59 Uhr

    an den reaktionen der politiker und der öffentlichen sender kann ich nur endzeitstimmung erkennen. die offizielle welt mit ihren hierrachien und ihrer wissenschaftsgläubigkeit steht vor dem bankrott. das ist aber nicht weiter schlimm. es ensteht eine neue welt, mit mehr freiheit . bis 24 monate wird das zeitfenster sein. ein bischen geduld also noch. wenn die politik in ihrer panik noch mehr sanktionen gegen das volk verhängen, wirkt das nur beschleunigend

  • 849 Wolfgang FJA Bültemeyer 21.11.2021, 17:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 848 Gerhard Reiners 21.11.2021, 17:58 Uhr

    Die Länder mit mehr als 30% Ungeimpften sind Österreich, Schweiz und Deutschland, also die drei deutschsprachigen Länder in Europa. Also wieder mal eine weitere Form der "german angst". In den Medien erfährt man keine Inzidenzzahlen für Geimpfte und Ungeimpfte. Dieser Unterschied wird verschwiegen.

  • 847 Gert Spöter. 21.11.2021, 17:57 Uhr

    Je später der Abend, desto mehr wird wegen Netiquette gesperrt. Ja, die Wahrheit kann wehtun.

  • 846 Henning 21.11.2021, 17:57 Uhr

    Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

    Antworten (1)
    • Admin 21.11.2021, 18:03 Uhr

      #831