Vom Aggressor zur Friedensmacht – Deutschlands Rolle heute in Europa

Presseclub

Vom Aggressor zur Friedensmacht – Deutschlands Rolle heute in Europa

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb werden wir in Zukunft keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr freischalten. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

470 Kommentare

  • 470 Jürgen Jandt 01.09.2019, 14:59 Uhr

    Für mich die Überraschung des Tages: Eine scheinbar einhellige Meinung darüber, dass Deutschland sich mindestens in Europa stärker auf's Zuhören (hinhören) konzentrieren sollte, als anderen Staaten Belehrungen zukommen oder Sanktionen androhen sollte. Eine wichtige Erkenntnis!

  • 469 Werner Uhlig 01.09.2019, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er beleidigend ist. (die Redaktion)

  • 468 Wilhelm 01.09.2019, 14:58 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 467 Petra Horn 01.09.2019, 14:57 Uhr

    Ich finde es äußerst schade, daß der Presseclub Nachgefragt nur auf WDR5 hörbar war. Wer kann das schon außerhalb von NRW empfangen, wenn er kein Internetradio oder ein Tool dafür hat. Und dann würde ich mich auch freuen, wenn die linken Journalisten durch neutralere Kollegen bereichert würden.

  • 466 R. Naumann 01.09.2019, 14:57 Uhr

    Als freier Bürger der Deutschen Demokratischen Republik fuhr ich über 40 Jahre durch ganz Polen in den Urlaub. Ich habe nur Freundschaft und Höflichkeiten der sozialistichen Bruderpolen erleben dürfen. Der Wertewesten bringt es noch fertig, dass ich als Deutscher in Polen nicht mehr geliebt, sondern geschlagen werde, obwohl sich die deutschen Bonzen in Polen vollsaufen lassen. Ich kenne meine Ostdeutschen und seit 30 Jahren auch meine Westdeutschen. Was für Vorurteil-Grütze in Ost- und gleichermaßen in den Köpfen. Verhockte Leute, die ja gar keinen Kontakt wollen. Die wollen nicht einmal mit uns Ostdeutschen kontakten. Ich habe oft lesen können, dass sog. Deutsche in der BRD in Deutschland lieber in Afrika sein wollen, als in Ostdeutschland. So weit müssen die nicht mehr fliegen. Reisekosten gespart.

  • 465 Silke 01.09.2019, 14:57 Uhr

    Schöne und fundierte Sendung zu einem nachdenklichen Thema. Danke an alle Beteiligten.

  • 464 Walter Bahlitz 01.09.2019, 14:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er beleidigend ist. (die Redaktion)

  • 463 Max von Hindenburg 01.09.2019, 14:54 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 462 Ferdinand 01.09.2019, 14:54 Uhr

    Deutschland Friedensmacht?? Sehr gefährlich wird es für Deutschland mit Merkel u. Kramp-Karrenbauer. Beide Frauen werden uns in der Friedenspolitik nichts Gutes bringen. Die NATO wird es freuen- uns nicht.

  • 461 Heinrich Schicklwolf 01.09.2019, 14:53 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er beleidigen

  • 460 Thomas Brinkmann 01.09.2019, 14:50 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 459 Johannes Täufer 01.09.2019, 14:48 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 458 A. Krüger 01.09.2019, 14:44 Uhr

    Am deutschen Wesen mag die Welt genesen! Dieses Wesen ist noch immer stark verankert. Vermittelt wird eine Art kollektive deutsche Wahrheit und Vernunft mit Sendungsanspruch, die ein deutsches Überlegenheitsgefühl erzeugt. Wir sind die Besten und haben alles richtig verstanden. Der Bürger, der Tag für Tag vom deutschen Medienwetter berieselt wird, erhält eine gutmenschliche Gehirnwäsche, die tatsächlich den Eindruck erweckt, dass die Welt um Deutschland herum verfehlt ist und genesen muss. Diese selbstüberhebliche Politik hat bereits zweimal in den letzten 100 Jahren der eigenen Nation selbst, Europa und der ganzen Welt furchtbaren Schaden zugefügt.

  • 457 Peter Triger 01.09.2019, 14:39 Uhr

    Die letzte Freischaltung eines Kommentars ist jetzt (14:38) über 33min, her, stelle sich so der WDR ein Gästebuch vor, in dem auch miteinander, gerade nach der Sendung diskutiert werden soll (zumal das Gästebuch in ca. 20Min. Schließt) - ich finde das unmöglich und vermutlich auch beabsichtigt! Daher mehr Moderatoren und Schließung erst um 16:00, da die Wiederholung auf Tagesschau24 erst um 15:00 endet!

    Antworten (1)
    • Moderation 01.09.2019, 14:48 Uhr

      Sorry, aber es gibt auch Antwort-Kommentare, die freigeschaltet werden müssen und diese tauchen dann nicht an der direkten Oberfläche, sondern als Unterkommtare auf.

  • 456 Peter Triger 01.09.2019, 14:34 Uhr

    Tendenziös, einseitig, militaristisch, völlig absurd, gefährlich – in Stichworten meine Wertung des PC! 1.wo waren die Teilnehmer im PC, die der Forderung nach Aufrüstung in D widersprachen? Auch D als „Friedensmacht“ wird nicht jeder zustimmen, aber aus gänzlich anderen Gründen als von dem rechtspopulistischen Weimer geäußert (da kam es wieder, das „Migrationsthema“ als Anprangerung einer unsolidarischen Tat -für die EU- von Merkel 2015)! 2.Aufrüstung (2% Militär) ist demnach (vor allem laut Weimer, v.Marshall) historisch geboten, was 3. völlig absurd ist, dies auch noch mit Forderungen der Polen zu legitimieren! Wäre – was dann ja die unausweichliche langfristige Folge wäre – D die größte (nicht atomare???) Militärmacht in Europa, würden sich Polen nach den Erfahrungen von 39 wirklich sicherer fühlen? 4.Gefährlich wäre dies, da damit eine weitere Rüstungsspirale eingeleitet würde, gegen die Interessen, Wünsche gerade der dt.Bevölkerung verstoßen würde, zudem sozial unfinanzierbar..!

  • 455 Helmut 01.09.2019, 14:34 Uhr

    Seit Nachkrieg sah sich die Bundes-Presse in die Pflicht genommen, die Wahrheit zu verschweigen, dass es eine polnische Rote Armee gab, die mit der sowjetischen Roten Armee zugleich mitkämpfte, um ihre Heimat zu befreien. Habt ihr im Westen davon in euren Schulen oder in einem gedruckten Papierfetzen davon jemals etwas gelesen? Glaube ich nicht - ich glaube, dass ihr dafür jede Menge von der polnischen Exilregierung lesen und hören konntet, die sich ihren Hintern in England wärmte, bis der Krieg und der Kampf um die polnische Heimatfreiheit vorüber war.

  • 454 Armin M. 01.09.2019, 14:34 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 453 Renata B. 01.09.2019, 14:33 Uhr

    Mein Deutsch ist nicht gut.... bitte- nie wieder Krieg! Ich bin Polin und pflege einen sehr alten Mann( vielleicht ssmann?). Die Deutschen haben meiner Familie so viel schaden gemacht und ich muss für meine Enkelin das Geld für die OPeration sparen,ich bin schon über 60-sie muss überleben! Soll ich von dem in Deutschland verdientem Geld noch Reparationen zahlen? Nie wieder Krieg!

    Antworten (1)
    • Thomas Schmitz 01.09.2019, 14:58 Uhr

      Da stimme ich mit Ihnen völlig überein. Nie wieder Krieg! Und deswegen führt kein Weg an einer erneuten Entspannungspolitik vorbei, die sowohl die sicherheitspolitischen Bedürfnisse aller europäischen Staaten INKLUSIVE Russlands berücksichtigt.

  • 452 Armin M. 01.09.2019, 14:24 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 451 Steffi 01.09.2019, 14:20 Uhr

    Es war auch an diesem wichtigen Tag wieder eine gelungene Ausgabe des Presseclub. Es war z.B. stilvoll und gut, auch eine - zumal hervorragende - polnische Diskutantin mit am Tisch zu haben. Auch Frau Adler hat uns mit differenzierten, horizonterweiternden Perspektivwechseln aus Sicht der Bevölkerung im Osten gut gefallen. Die Sendung hat sich auf hohem Niveau etabliert (wollen wir den skurrilen Tretrollerausflug im Frühsommer, den einzigen in nun 67 Jahren Frühschoppen und Presseclub, mal ausnehmen). Auch die Anrufer waren heute sehr konstruktiv, sachlich und gut informiert. Es hat heuer wieder Spaß gemacht, zuzuschauen. Bleibt also nur noch zu hoffen, dass sich eventuell denn doch auch das Niveau im sendungsbegleitenden Kommentarbereich wieder etwas anhebt. Unser Fazit: weiter so.

    Antworten (3)
    • Schmidt 01.09.2019, 14:51 Uhr

      Dem ist nichts hinzuzufügen...

    • Hans 01.09.2019, 14:59 Uhr

      Gute Besserung !

    • Hans 01.09.2019, 14:59 Uhr

      Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

  • 450 Maik G. 01.09.2019, 14:18 Uhr

    Der Kniefall des Bundeskanzlers Willy Brandt vor dem Warschauer Getto-Mahnmal: Die Opfer müssen nicht verzeihen. Die Täter trifft die Schuld bis ins 4. Glied. (Bibel)

    Antworten (3)
    • Dr. Sigenau 01.09.2019, 14:44 Uhr

      Wer sind die wirklichen Täter?

    • Schulz 01.09.2019, 14:53 Uhr

      Dr. Sigenau Da hilft sicher nochmal ein Blick ins Geschichtsbuch der Sekundarstufe 1.

    • Dr. Sigenau 01.09.2019, 14:58 Uhr

      @ Schulz: Irrtum. Weil dort vermutlich nicht die komplette Wahrheit steht.