Gästebuch: Die zweite Corona-Welle - Was bringen die neuen Einschränkungen?

Presseclub

Gästebuch: Die zweite Corona-Welle - Was bringen die neuen Einschränkungen?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare, solche mit Fantasie-Pseudonymen oder reinen Initialen frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Stand: 30.10.2020, 14:27

Kommentare zum Thema

1287 Kommentare

  • 1287 Nele 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Gewohnt hohes Nivau. Eine wieder sehr gute Ausgabe des Presseclub, für die man sich nur bedanken kann bei den Machern vor und hinter den Kamera. Top-Moderation, informativ-kurzweiliger Gesprächsverlauf, hilfreiche Ideen, Gedankengänge und Aspekte. Gerne weiter so, nächstes Mal schalten wir gerne wieder ein.

  • 1286 C Hofmann 01.11.2020, 14:59 Uhr

    AHA+L+A+C schützen unsere Gesundheit und den Wohlstand der nächsten Generationen. Ich vermute, dass viele jüngere Bürger noch nicht verstanden haben, dass ihr Verhalten maßgeblich für den Wohlstand in ihrem Leben verantwortlich sein wird. Die 2. Welle ist getrieben von Sommerferien, Feierlichkeiten und Herbstferien. Kontaktbeschränkungen sind die konsequente Reaktion der Politik. Nach Weihnachtsmärkte- und -feierlichkeiten, Winterurlaub und Karneval werden Treiber für die nächsten Kontaktbeschränkungen sein.

  • 1285 Silke 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Tolle Sendung, spannendes Format. ein angenehmer Kontrast zu Stammtischen. Den Presseclub schauen wir uns gerne wieder an.

  • 1284 Roland Hummel 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Von der Bundeskanzlerin, zahlreichen Ministerpräsidenten und anderen bekannten politischen Persönlichkeiten sowie politischen Gesundheitsexperten werden die drastischen Einschränkungen der Grundrechte und faktischen Berufsverbote mit der Rettung von Menschleben, der Vermeidung der Überlastung des Gesundheitswesens bzw. der Krankenhäuser begründet. Es wäre somit auch zwingend geboten sofort die Ökonomisierung des Gesundheitswesens zu beenden und unverzüglich für mehr medizinisches Personal um jeden Preis zu sorgen. Ansonsten sind alle Aussagen und Anordnungen unglaubwürdig, widersprüchlich und diktatorisch. - Das Frau Siems eine Währungsreform nicht mehr ausschließt hat mich erschreckt.

  • 1283 Z. Hempel 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Man kann keine Grenzen schließen aber ganze Völker einsperren? Und wir kritisieren Diktatoren?

  • 1282 Heiner 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Die erfahrenen Ärzte wissen, dass das Immunsystem trainiert werden muss und es ein T-Zellgedächtnis gibt. Veronica Castens, die 88 Jahre alt wurde, hatte zudem ein paar einfache Tipps, die sie auch selbst befolgte: täglich 1 EL Lebertran (Vit. A, D) und den Apfelessig-Misteltrunk (2 TL Mistelblätter in kaltem Wasser 8 Std. in großer Tasse ziehen lassen, 2 TL Essig, evtl. 1 TL Honig), der über den Tag verteilt getrunken wird. Ich nehme täglich noch Vitamin D, 1 Tabl. Selen und 1 Tabl. Zink (zum Lutschen). Falls ich den Verlust meines Geruchs- und Geschmackssinns spüre (häufig genanntes Symptom bei Covid-19), gurgle ich mit Melissengeist...

  • 1281 orlev 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Die Corona-app war am Ende der Sendung Thema. Sie wurde als eine Säule genannt, die derzeit nicht genutzt wird. Alle waren sich vorher schon einig, dass die kommenden 4 Wochen genutzt werden sollten, das danach zu hinterfragen und zu planen. Hier könnte der Bundestag sich zeigen. Hier vor allem die FDP und die Grünen. Denn programmiert ist das relativ schnell. Abwägung zwischen Datenschutz und Millionen Arbeitsplätzen. Wobei wir ja bei hier von einem zeitbefristeten und konkreten Anwendungsfall Datenschutz sprechen .Ich denke hier ist die Opposition gefragt, weil die Opposition hier der Verhinderer einer app ist, die auch die Gesundheitsämter unterstützt bei der Nachverfolgung.

  • 1280 Ellen 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Was für eine schlechte Sendung

  • 1279 Elke 01.11.2020, 14:59 Uhr

    Kann doch Alles nicht sein . China hat nur 23 Fälle.

  • 1278 Siegfried E. 01.11.2020, 14:58 Uhr

    In öffentlichen Veranstaltungen mit vernünftigem Hygiene-Konzept sind viele Menschen zwar besser vor Corona geschützt als zu Hause im Sozialbau ihres Home-Office oder im Einflussbereich der Aerosole ihrer gegen die AHA-Regel renitenten Familienmitglieder, aber die Familie gilt nun einmal überall dort als heilig gesprochene Keimzelle der Gesellschaft, wo die Prosperität auf Vetternwirtschaft beruht. Ein derart erfolgreiches Wirtschaftsmodell kann kein Gesundheitsminister der Welt einfach gegen vernünftige Seuchenschutzmaßnahmen ersetzen, zumal die Egomanie der Minister allein in den deutschen Bundesländern bisher jede Einigung auf ein bundesweit wirksames Gesundheitskonzept verhindert hat. Allerdings wird hier das Problem weniger von den regierenden Parlamentariern angeheizt als von den oppositionellen Populisten, die jede Vernunft durch die alternativen Fakten ihrer jeweiligen Weltanschauung ersetzt haben und neben Holocaust und Klimaerwärmung jetzt sogar die Corona-Pandemie leugnen.

  • 1277 Axel Schulte 01.11.2020, 14:58 Uhr

    Ein echter Lichtblick an einem trüben Novembertag- das war der heutige Presseclub mit klugen Journalisten und einem kompetenten Moderator. Besten Dank.