Schicksalswahl für Europa – Alarmismus oder ernste Gefahr?

Schicksalswahl für Europa – Alarmismus oder ernste Gefahr?

Michael Braun

Porträt von Michael Braun

Italien-Korrespondent, taz. die tageszeitung

Michael Braun promovierte in Politikwissenschaften. Nach 10 Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Duisburg und Essen ging er 1996 als Journalist nach Italien. Seit 2000 ist Michael Braun taz-Korrespondent und arbeitet ebenso für deutsche Rundfunkanstalten, das italienische Wochenmagazin „Internazionale“ und als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Rom. 2013 wurde er für seine Berichterstattung zur europäischen Einigung vom Istituto di Studi Ferderalisti ausgezeichnet.

Stand: 10.05.2019, 15:57