Nach dem Kanzlerbesuch in Kiew: Hoffnung für die Ukraine? 

Kristina Dunz

Porträt von Kristina Dunz

Stellvertretende Leiterin Hauptstadtredaktion, Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kristina Dunz begann ihre journalistische Karriere 1989, mit einem Volontariat beim „Delmenhorster Kreisblatt“. Im Anschluss ging sie 1991 zur „Deutschen Presse-Agentur“. Sie arbeitete in Magdeburg, in der Europa-Redaktion in Hamburg, als landespolitische Korrespondentin in Stuttgart. Von 2000 bis 2009 war sie in Berlin für die Themen „Verteidigung“ und „Die Linke“ zuständig. Danach wurde sie die Kanzlerkorrespondentin der dpa. Im Oktober 2017 wechselte Kristina Dunz in das Parlamentsbüro der „Rheinischen Post“ und berichtete weiter über das Kanzleramt und die CDU. 2021 ging sie zum „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ und ist seither stellvertretende Leiterin der Hauptstadtredaktion, mit der Zuständigkeit für das Kanzleramt und die SPD.

Stand: 17.06.2022, 18:01 Uhr