Ja zur EU, aber ohne ihre Werte - Sprengt Polen die Gemeinschaft?

Ja zur EU, aber ohne ihre Werte - Sprengt Polen die Gemeinschaft?

Joanna Maria Stolarek

Porträt von Joanna Maria Stolarek

Publizistin und Leiterin des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Warschau

Joanna Maria Stolarek kommt aus Guttentag, polnisch Dobrodzień und studierte an der Eberhardt-Karls-Universität in Tübingen Germanistik, Slawistik und spanische Philologie. Sie arbeitete an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen/Steige, lernte Journalismus bei der Geislinger Zeitung  und an der katholische Journalistenschule in München. Ihre journalistische Laufbahn begann sie als Lokalredakteurin und dann als Redakteurin im Wirtschaftsressort der Südwest Presse in Ulm, war später bei der Märkischen Oderzeitung in Frankfurt/Oder und wechselte als Politikredakteurin zur Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft nach Berlin. Joanna Stolarek schreibt in unterschiedlichen Medien aus polnisch-deutscher Perspektive über die polnisch-deutschen Beziehungen und analysiert die politische Situation und die gesellschaftlichen Veränderungen in beiden Ländern und setzt sich seit 2016 bei den Neuen deutschen Medienmachern für Vielfalt in den Medien ein. Seit Oktober 2019 leitet sie das Warschauer Büro der Heinrich-Böll-Stiftung.

Stand: 22.10.2021, 17:19