Militär vor Taiwan: Peking lässt die Muskeln spielen

Erik Kirschbaum

Porträt von Erik Kirschbaum

Freier Journalist, Los Angeles Times

Erik Kirschbaum studierte Deutsch und Geschichte an der University of Wisconsin-Madison und arbeitete anschließend als Korrespondent für verschiedene Zeitungen in den USA und für „AP“ in New York. Für „AP“ wechselte Erik Kirschbaum 1989 nach Frankfurt, wo er dann ab 1990 für „Reuters“ über Wirtschaftsthemen berichtete. 1993 zog er als Korrespondent für Politik und Nachrichten nach Berlin, berichtete aus Wien über Politik und Wirtschaftsthemen sowie von den Balkan-Kriegen. Wieder in Berlin arbeitete Erik Kirschbaum zunächst als freier Journalist für verschiedene US-amerikanische Zeitungen und Zeitschriften, bevor er 1996 zu „Reuters“ zurückkehrte und in Bonn und von 1999 bis 2015 in Berlin tätig war. Seit 2015 ist Erik Kirschbaum wieder als freier Journalist in Berlin tätig, unter anderem für die „Los Angeles Times“, die „South China Morning Post“ in Hong Kong und für die „RIAS“ Kommission als Verwaltungsdirektor.

Stand: 05.08.2022, 17:12 Uhr